Berlin

„Nachwuchspolitiker“ in Berlin

+
Julia Bartz MdB mit „Nachwuchspolitiker“ Peter Kamel

„Jugend und Parlament 2014“ – Garser Schüler erhält für vier Tage Bundestagsmandat

Gars – Im Deutschen Bundestag fand die Veranstaltung „Jugend und Parlament“ statt. 315 Jugendliche aus dem gesamten Bundesgebiet haben in einem Planspiel das parlamentarische Verfahren nachgestellt. Bewerben konnten sich die Jugendlichen direkt bei ihrem jeweiligen Abgeordneten. Aus dem Landkreis Mühldorf nominierte die Abgeordnete Julia Bartz den Schüler Peter Kamel vom Gymnasium Gars.„Als ehemalige Schülerin des Gymnasiums Gars bin ich natürlich besonders stolz, Peter in Berlin begrüßen zu dürfen“, so die Bundestagsabgeordnete Bartz. Vier Tage schlüpfen die Teilnehmer in die Rollen von Abgeordneten. Bartz erklärt: „Das Planspiel vermittelt den Jugendlichen eigene Erfahrungen und Einblicke in die komplexen parlamentarischen Abläufe und die Arbeit der Fraktionen.“So wurden mehrere Gesetzesinitiativen in den original Fraktions- und Ausschussräumen und dem Plenarsaal simuliert. Debattiert wurden beispielsweise Entwürfe zur Einführung einer regelmäßigen Überprüfung der Fahrerlaubnis bei älteren Verkehrsteilnehmern“ oder zur „Verbesserung der Transparenz und Kontrolle persönlicher Daten in digitalen Medien“. Neben der großen Debatte im Plenarsaal stand auch ein Besuch im Abgeordnetenbüro von Bartz auf dem Programm. Im Austausch mit der Abgeordneten erhielt Kamel noch einige Tipps für die Simulation und persönliche Eindrücke aus dem Alltag einer Bundestagsabgeordneten. „Es ist eine einmalige Erfahrung für die Jugendlichen, das parlamentarische Arbeiten hautnah zu erfahren“, so Bartz.ig

Auch interessant:

Meistgelesen

Landmaschinenausstellung beim Dorffest St. Wolfgang
Landmaschinenausstellung beim Dorffest St. Wolfgang
Pfarrei Velden verabschiedet Pfarrer Huber
Pfarrei Velden verabschiedet Pfarrer Huber
Eröffnung der Singer-Tankstelle in Dorfen findet am Donnerstag, 10. …
Eröffnung der Singer-Tankstelle in Dorfen findet am Donnerstag, 10. Oktober, statt
Pfarradministrator begrüßt
Pfarradministrator begrüßt

Kommentare