Infoabend

„Netzwerk Familienpaten“  trifft sich in Ampfing

+
Austausch unter den Familienpaten wird groß geschrieben.

Ampfing – Maria H. ist seit 2013 ehrenamtlich beim Kinderschutzbund Mühldorf-Waldkraiburg im Projekt „Netzwerk Familienpaten“ engagiert. Begeistert erzählt sie von den vielfältigen Erfahrungen, die sie in diesen Jahren sammeln konnte: „Unsere Kinder sind erwachsen und nun biete ich meine Hilfe den heutigen jungen Familien an. Ich kann Kontaktfreudigkeit, verbunden mit Offenheit, Geduld und Humor anbieten, um Kinder und Familien nicht mitleidig, sondern respektvoll zu unterstützen.“ Sie könne in diesen Einsätzen ihre Zeit das Gute, das sie selbst in ihrem Leben erfahren habe, weitergeben. „Besonders schätze ich, dass ich selbst bestimmen kann, wann und in welchem Umfang ich mich einbringen kann und möchte. Außerdem freue ich mich immer auf unsere Familienpatentreffen. Hier tausche ich mich mit den anderen Familienpaten aus und bekomme auch Unterstützung durch eine ausgebildete Koordinatorin.“

In jeder Familie kann es schwierige Zeiten geben, in denen sie Menschen braucht, die ihr Rückhalt geben. Hier können Familienpaten Entlastung bringen. Egal, ob sie bei Arztbesuchen begleiten, einen Fahrdienst übernehmen, mit den Kindern spielen oder einfach nur Zeit haben und zuhören. „Nach meiner Scheidung hatte ich oft das Gefühl, meinen Kindern nicht gerecht werden zu können. Die schwierige Gesamtsituation, die finanziellen Probleme, die Kinderbetreuung und die neue Umgebung nach unserem Umzug belasteten mich sehr. Als ich von einer Arbeitskollegin dann den Tipp bekam, beim Kinderschutzbund gebe es speziell geschulte Ehrenamtliche, die Familien in Krisensituationen unterstützen, fragte ich dort gleich nach.“ So erzählt eine junge Mutter, die nach der Trennung mit ihren beiden Kindern in den Landkreis gezogen ist. „Die Familienpatin hat wieder frischen Wind in unsere Familie gebracht. Sie hat uns dabei geholfen, ein neues Netzwerk aufzubauen und hatte immer ein offenes Ohr für meine Töchter und mich.“, freut sie sich. 

Wenn auch Sie Interesse an einer ehrenamtlichen Tätigkeit im „Netzwerk Familienpaten“ haben, kommen Sie doch unverbindlich am Dienstag, 16. Juli, um 19 Uhr zum Infoabend nach Ampfing in die Geschäftsstelle des Deutschen Kinderschutzbundes in der Zangberger Straße 2. Oder Sie holen sich per E-Mail (familienpaten@kinderschutzbund-muehldorf) oder telefonisch unter (01 75)  23 13 396 nähere Auskünfte bei der Koordinatorin Monika Meyer ein.  - Linda Stamm

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Bürgermeister Heinz Grundner bei der Dorfener Bierprobe im E3
Bürgermeister Heinz Grundner bei der Dorfener Bierprobe im E3
Torsten Buchbach aus Berlin wünscht dem gleichnamigen TSV ein gute Saison
Torsten Buchbach aus Berlin wünscht dem gleichnamigen TSV ein gute Saison
Wetterkapriolen tun der Volksfestgaudi in Taufkirchen keinen Abbruch
Wetterkapriolen tun der Volksfestgaudi in Taufkirchen keinen Abbruch
Taufkirchener Lehrkräfte nehmen teil an europaweiten Lehrerfortbildungen
Taufkirchener Lehrkräfte nehmen teil an europaweiten Lehrerfortbildungen

Kommentare