Bildung naturnah

Nistkastenkontrolle mit der Dorfener LBV-Kindergruppe

+
Dr. Wolfgang Weidenhammer vom LBV Dorfen erklärt den Kindern und Eltern die Nester.

Dorfen - Den Stadtpark hatten die Dorfener Vogelschützer für eine Freizeitaktion mit der Kindergruppe des Ortsverbandes ausgewählt. Gemeinsames Auffinden der Nistkästen und anschließendes Untersuchen der alten Nester, die jährlich aus hygienischen Gründen aus den Kästen entfernt werden, stand auf dem Programm. Den Kindern wurden Material und Aufbau der Nester erklärt, die überwiegend von Meisen gebaut wurden. Mit Eifer und großem Interesse begutachteten die jungen Vogelschützer die kleinen Kunstwerke aus verflochtenem Moos, Bast, Federn, Katzen- und Hundehaaren. Auch das Nest eines Kleibers, das aus kleinen Holzspänen gebaut wird, konnte bestaunt werden.

 Allerdings gab es auch mehrere böse Überraschungen für die Kinder und Erwachsenen. Es fanden sich unverhältnismäßig viele tote Jungvögel, auch unbebrütete Eier und aufgegebene Nestbauten in den Kästen. „Wir hätten den Kindern lieber schöne gebaute Nester gezeigt und nicht verhungerte Nestlinge“, meinte die 2. Ortvorsitzende Rosa Thalmaier, „aber offensichtlich können viele Brutvögel den Eiweißbedarf ihres Nachwuchses nicht mehr decken.“ Die Ursachen können sicher vielfältig sein, aber Vermutungen, dass es sich um eine Folge des Insektensterbens handelt, sind naheliegend. Schließlich benötigen viele Singvogelarten zur Fütterung ihrer Brut oft mehr als 12.000 Insekten. Den Kindern wurde erzählt, wie oft und wie schnell die Vogeleltern in der kurzen Aufzuchtzeit fliegen müssen. Je weniger Insekten sie finden, umso anstrengender wird die Futtersuche, und viele Vogeleltern geraten in Stress, schaffen es nicht mehr oder werden aufgrund von Erschöpfung leichte Beute für zum Beispiel freilaufende Katzen, Marder und Greifvögel. Trotz der traurigen Anblicke war es für die Kinder ein erlebnisreicher und spannender Nachmittag mit der wertvollen Erfahrung, dass die bedrohte Natur unsere Hilfe braucht. Schließlich kam von den Kindern und ihren Müttern der Vorschlag, eine Wiese mit vielen Blumen für die Insekten anzusäen.  - Franz Leutner

Auch interessant:

Meistgelesen

Riesenansturm bei Back in Bläd!
Riesenansturm bei Back in Bläd!
Neuer Vize-Chef bei der Polizeiinspektion Mühldorf
Neuer Vize-Chef bei der Polizeiinspektion Mühldorf
Maurerjunggehilfen mehrfach geehrt
Maurerjunggehilfen mehrfach geehrt

Kommentare