Gesunde Ernährung 

Optimierung der Mittagsverpflegung für die Einrichtungen des katholischen Kita-Verbundes Haag nach dem FIT KID Konzept

+
Verschiedene Teilnehmer ließen sich am Runden Tisch von einem gesunden Essen überzeugen.

Haag – Das katholische Haus für Kinder Arche Noah Haag war zusammen mit dem Lieferanten für die Mittagessen für den Katholischen Kindergarten in Haag, die Metzgerei Mair in der Vergangenheit für ein gesundes und kindgerechtes Essen geschult und zertifiziert. Diese Zertifizierung – Optimixx – gibt es nicht mehr. 

Aus diesem Grund hat sich der katholische Kita-Verbund Haag zusammen mit der Metzgerei Mair, im November 2018 auf den Weg gemacht, um eine vollwertige Ernährungsalternative zu finden. Bei einem Runden Tisch mit Ernährungsberaterin Vivien Mrkwitschka, dem Inhaber der Metzgerei Mair, Franz Mair, der Köchin Barbara Baumgartner, den Kita-Leiterinnen Petra Wenhardt und Alexandra Engl vom Kinderhaus Arche Noah, Michaela Sahlstorfer und Daniela Suljic von der Kita Mariä Himmelfahrt Kirchdorf, Veronika Fluhrer von der Kita St. Korbinian Rechtmehring und Sabine Materna, Verwaltungsleitung des katholischen Kita-Verbundes Haag wurde eine Probephase vereinbart. Das Ziel war, dass ab März 2019 nach dem FIT KID Konzept der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) das Mittagessen zubereitet wird. 

Die FIT KID Konzeption basiert auf einer Vorgabe der DGE. Diese wurde mit Ernährungsberaterin Mrkwitschka und der Köchin Baumgartner zusammen mit dem Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Ebersberg für derzeit drei Einrichtungen des Katholischen Kita-Verbundes Haag optimiert, erprobt und umgesetzt. Viel Mühe, Erfahrung und Wissen wurden in die Ausarbeitung der Speisepläne gesteckt. Im Ergebnis bieten diese Mahlzeiten ein schmackhaftes, vollwertiges und ausgewogenes kindgerechtes Mittagessen. Beim Mittagessen wurden unter anderem der Fleischanteil entsprechend der DGE -Vorgaben reduziert. Gleichzeitig wurde der Gemüse- und Rohkostanteil erweitert und auch der Speisefisch steht einmal pro Woche auf dem Plan. Ebenso wird viel Wert auf regionale und saisonale Küche gelegt. Getreide, Getreideprodukte und Kartoffeln werden abwechslungsreich angeboten. Die Lieblingsessen der Kinder fließen in die Planung mit ein. Als Getränke werden Wasser und ungesüßte Tees gereicht.

Im Verlauf der Probephase waren alle positiv überrascht, wie gut die Kinder die Umstellung angenommen haben. Ganz begeistert verteilen die Kinder nach jedem Mittagessen ihre Smileys, wie ihnen das Essen geschmeckt hat. Aus der Probephase ist bereits eine Grundlage für eine vollwertige und gesunde Mittagsmahlzeit geworden.  - wik

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Uneinsichtiger Betrüger aus Landkreis Mühldorf legt "falsche Fährte"
Uneinsichtiger Betrüger aus Landkreis Mühldorf legt "falsche Fährte"
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
Die Moosener Grundschule und die Gemeinde Taufkirchen machen mit bei der nachhaltigen Aktion des Kultusministeriums
Die Moosener Grundschule und die Gemeinde Taufkirchen machen mit bei der nachhaltigen Aktion des Kultusministeriums
Theatergruppe des Trachtenvereins Reichertsheim mit neuer Inszenierung
Theatergruppe des Trachtenvereins Reichertsheim mit neuer Inszenierung

Kommentare