1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dorfen

Perfekter Auftakt der Erding Bulls vor Heimpublikum

Erstellt:

Kommentare

null
Die Bulls laufen endlich wieder in Erding aufs Feld. © Sandrina Moser

Nach fünf Auswärtsspielen präsentierten sich die Erding Bulls endlich zu Hause. Der Termin mitten in den Pfingstferien war eher ungünstig und der SC Platz als Spielstätte ungewohnt, aber trotzdem fanden sich über 300 Zuschauer zum Spitzenduell ein. Die Augsburg Raptors kamen als Gegner in die Herzogstadt und die Teams boten ein spannendes Spiel, das zur Halbzeit eine knappe Führung mit 12:14 für Augsburg zeigte. Aber die zweite Hälfte gehörte den Erding Bulls. Sie dominierten mit ihrer Offense und die Defense schlug immer wieder beim Gegner ein. Nach einem harten, aber fairen Spiel konnten die Bulls und ihre Fans einen 40:20-Sieg feiern.

Wie schon öfter starteten die Erding Bulls mit einem Onside-Kick, der erfolgreich erobert wurde. Die Offense kam bis zur 7-Yard Linie, aber punkten konnten sie nicht. Die Augsburger kamen nicht einmal zum First Down. Danach wechselte das Angriffsrecht zweimal durch Interceptions, bevor Nicodemus Gambill der Augsburger Defense davon lief und den ersten Tochdown machte. Zusatzpunkte holten die Bulls leider nicht und so konnten die Raptors im Gegenzug mit einem Touchdown und PAT erstmals mit 6:7 die Führung übernehmen. Das Spiel ging hin und her, bis die Bulls mit einem sicher verwandelten Fieldgoal drei Punkte erzielten. Die Defense stoppte Augsburg erfolgreich, doch danach gelang den Gästen ein „Pick 6“, eine Interception, die sofort zum Touchdown verwandelt wird. Wieder lagen die Bulls zurück. Ein paar Sekunden vor der Halbzeitpause gelang Thomas Hausler das zweite Fieldgoal, so dass der Spielstand jetzt 12:14 lautete. 

Nach der Pause zeigten die Erding Bulls ihre Dominanz. Gabriel Fleming lief in die Endzone. In der Defense verursachte Robin Metzker einen Fumble, den Dominik Finck erfolgreich erobert. Die Bulls ließen sich die Chance auf Punkte nicht entgehen, Nicodemus Gambill baute die Führung auf 26:14 aus. Die Bulls Defense stand nur einen Spielzug auf dem Feld, da Florian Schmalenberg einen Pass des Augsburger Quarterbacks abfing. Erneut holte Nicodemus Gambill die Punkte. Die Erdinger Defense ließ weiterhin nichts zu und so begeisterte die Offense das Publikum mit tollen Pässen und schönen Läufen. Die Endzone erreichte schließlich Fullback Tobias Orend, in dem er die letzten drei Yards fast unberührt zurücklegte. Die Augsburger korrigierten kurz vor Schluss das Ergebnis auf einen glatten Stand von 40:20. Ein deutlicher Sieg für die Erding Bulls und Head Coach Timm Fiege lobte: „Es war ein großartiges Spiel von euch allen.“   

Nächsten Samstag geht es weiter gegen die Starnberg Argonauts. Fans des amerikanischen Leder-Ei-Sports sollten sich dieses Ereignis auf keinen Fall entgehen lassen. Kick-Off  ist am Samstag, 22. Juni, um 16 Uhr auf dem SC-Platz hinter dem Erdinger Eisstadion. - Eva Lütcke

Auch interessant

Kommentare