Kultur-Tipp

„Peter und der Wolf“ mit dem Orchesterverein Fraunberg

+

Erding/Fraunberg – Die Kinderkonzerte des Orchestervereins Fraunberg sind schon Tradition. Einmal im Jahr laden Leiterin Ute Auf dem Hövel und ihre Musiker die kleinen Hörer dazu ein, sie auf ihrer musikalischen Reise zu begleiten. Mit „Peter und der Wolf“, das der russische Komponist Sergej Prokofjew für seine beiden Söhne geschrieben hat, erzählt der Orchesterverein in diesem Jahr eines der bekanntesten Musikmärchen überhaupt.

In einer Bearbeitung von Gerhard Buchner erwecken die Musiker mit ihren Instrumenten die einzelnen Figuren zum Leben: Die Geigen spielen die Erkennungsmelodie des munteren Peters, das Fagott schlurft wie der hinkende Großvater, die Klarinette schnurrt wie eine geschmeidige Katze und die Querflöten zwitschern wie ein frecher Vogel. Als Sprecher konnte der Orchesterverein um Vorstand Christian Korn diesmal Bürgermeister Johann Wiesmaier gewinnen, der das Gemeinde-Orchester seit Jahren unterstützt. 

Gleich zweimal führt der Orchesterverein das Kinderkonzert „Peter und der Wolf“ am 1. Dezember, auf. Um 11 Uhr laden die Musiker in den großen Saal der Kreismusikschule Erding, und am Nachmittag folgt ein weiteres Konzert im Gemeindezentrum Fraunberg um 15.30 Uhr. Für die Visualisierung des Konzerts sorgte Orchestermitglied Hannah Auf dem Hövel, die Kunst studiert und zu den einzelnen Szenen selbst Illustrationen angefertigt hat. Der Eintritt ist wie immer frei, Spenden sind willkommen.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Leon Goretzka erobert Herzen der Bayernfans im Holzland
Leon Goretzka erobert Herzen der Bayernfans im Holzland
Über 300 Menschen, darunter viele Kinder und Jugendliche, demonstrierten in Dorfen wieder für Fridays for Future
Über 300 Menschen, darunter viele Kinder und Jugendliche, demonstrierten in Dorfen wieder für Fridays for Future
Kater Fritzi aus Armstorf wird vermisst
Kater Fritzi aus Armstorf wird vermisst
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen

Kommentare