Angelrute blieb am Tatort

Pole beim Schwarzfischen in Neumarkt St. Veit erwischt

Am Rottufer waren zwei Kontrolleure unterwegs, als ihnen der Angler auffiel. Als sie die Polizei anrufen wollte, machte er sich aus dem Staub.

Neumarkt St. Veit - Vergangenen Sonntagnachmittag, 5. Mai, führten zwei Fischereiaufseher im Stadtbereich Neumarkt St. Veit entlang des Rottufers Kontrollen durch, wobei ihnen ein verdächtiger Angler auffiel. Der Mann fischte im Nahbereich der Straße Rotthang, in Sichtweite zur dortigen Brücke. Nach Aufforderung zeigte er einen polnischen Ausweis vor und gab mit ausländischem Akzent an, kein Deutsch zu verstehen bzw. zu sprechen. Als der Fischereiaufseher mit seinem Mobiltelefon die Polizei verständigte, ergriff der unbekannte Angler laut Angaben der Polizeiinspektion Mühldorf plötzlich fußläufig die Flucht über eine Wiese in Richtung des Kellerweges. Er ließ seine Angelrute am Tatort zurück. Laut Angaben der Aufseher hatte er bis zum Tatzeitpunkt noch keine Fische gefangen. Die flüchtige Person ist männlich, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er sprach während der Kontrolle mit osteuropäischem Akzent und trug eine blaue Jeans, schwarze Jacke und ein graues Baseballcap. Sachdienliche Hinweise diesbezüglich werden durch die Polizeiinspektion Mühldorf a. Inn unter der Telefonnummer (0 86 31) 36 73-0 entgegengenommen.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

40 Jahre Landjugend Moosen - ein geniales 2-Tage-Fest
40 Jahre Landjugend Moosen - ein geniales 2-Tage-Fest
Busfahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Pkw bei Johannrettenbach, Gemeinde Taufkirchen/Vils
Busfahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Pkw bei Johannrettenbach, Gemeinde Taufkirchen/Vils
Unfallflucht nach Zusammenstoß mit Baustellenabsperrung in Heldenstein
Unfallflucht nach Zusammenstoß mit Baustellenabsperrung in Heldenstein
Ladendetektiv erwischt 13-Jährige beim Diebstahl in Mühldorf
Ladendetektiv erwischt 13-Jährige beim Diebstahl in Mühldorf

Kommentare