1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dorfen

PSAG hat neuen Vorsitzenden

Erstellt:

Kommentare

PSAG-Vorsitzender Winfried Gehnsel
Winfried Gehensel ist der neue PSAG-Chef. © ig

Mitglieder der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft haben Winfried Gehensel gewählt. Er löst Dr. Dirk Bremer vom kbo-Isar-Amper-Klinikum ab, der zehn Jahre Chef war.

Region – In ihrer jüngsten Versammlung haben die Mitglieder der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft PSAG einen neuen Vorsitzenden gewählt: Winfried Gehensel löst Dr. Dirk Bremer ab, der diese Funktion seit über einem Jahrzehnt inne hatte. Er zolle seinem Vorgänger große Anerkennung und habe Respekt vor dessen Arbeit, die sich durch substantielle Sachlichkeit, hohes Engagement und zielgerichtete Vertretung der Interessen der PSAG auszeichnet habe, so der Diplomsoziologe Gehensel. Die PSAG des Landkreises Erding habe in den letzten Jahren ihr Gesicht modernisiert und vertrete nachhaltig und erfolgreich in einer immer schwierigeren Zeit die Interessen derjenigen Menschen, für die eine psychosoziale Versorgung angezeigt ist. Winfried Gehensel verfügt über zwei therapeutische Ausbildungen und eine Weiterbildung als Qualitätsbeauftragter. Seit November 2007 leitet er die soziotherapeutische Einrichtung ‘HausWartenberg’ inWartenberg. Zuvor war er acht Jahre lang Leiter des Bereichs psychosoziale Rehabilitation der Fachklinik Hirtenstein für alkoholkranke Männer, davor elf Jahre an der Psychosozialen Beratungs- und Behandlungsstelle in Kaufbeuren, und davor für ein Jahr am Bezirksklinikum Kaufbeuren. „Mein Interesse als 1. Vorsitzender der PSAG ist in erster Linie, die bisherige konstruktive Arbeit der PSAG fortzusetzen. Ich verstehe mich als Moderator, Vertreter und Unterstützer der verschiedenen Interessensgruppen, die sich in den diversen Arbeitsgruppen der PSAG treffen und dort effektive und zielorientierte Arbeit leisten“, sagt Gehensel. Parallel dazu verstehe er sich als Bindeglied der PSAG zum Bezirk und den politischen Gremien auf Landkreis- und Bezirksebene. Thematisch hat aus seiner Sicht die in vielen Ebenen bereits begonnene Vernetzung der psychosozialen Hilfen höchste Priorität. „Dafür werde ich mich nach besten Kräften einsetzen.“ (ig)

Auch interessant

Kommentare