1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Dorfen

Quadro Nuevo im Jakobmayer

Erstellt:

Kommentare

null
© jok

Am Sonntag, 3. Februar, kommt die Band nach Dorfen.

Dorfen - Schon mehrfach mit dem Echo gekrönt wurde die wundervolle Musik von Quadro Nuevo. Am Sonntag, 3. Februar, um 19 Uhr nimmt das Quartett die Besucher mit auf den „Flying Carpet” bei einer musikalischen Reise ins Abend- und Morgenland. 

Schillernde Klanglandschaften quer durch das alte Europa, über den wilden Balkan, kaukasische Gebirge und mediterran-glitzernde Inselwelten bis in den Orient – hier und dort blitzt ein Tango auf, der von abenteuerlichen Tagen im fernen Argentinien erzählt.

Ihr aktuelles Album Flying Carpet spielte Quadro Nuevo zusammen mit der Sufi-Band Cairo Steps und Gästen aus Ägypten ein. Ein wunderbarer Ritt auf dem fliegenden Teppich. Momente, welche eine musikalische Brücke zwischen Okzident und Orient spannen. 

Verlosung: Wir verlosen 2x2 Eintrittskarten für Quadro Nuevo. Einfach am Freitag, um 12 Uhr unter Tel. (0 80 81) 41 53 2 anrufen und Glück haben. 

Mit Andreas Martin Hofmeir, ex-Tubist von LaBrassBanda, präsentiert am Sonntag, 17. Februar um 19 Uhr ein weiterer Echo-Preisträger (für Klassik) den zweiten Teil seiner musikalischen Lesung als Weltreisender mit Tuba, Trompete und Posaune. 

In „Kein Aufwand! Teil 2 – Die letzten Jahre“ legt Hofmeir noch einen drauf: Im Gepäck hat er diesmal nicht nur seine Tuba Fanny, sondern auch die Trompete Franz und die Posaune Frau Griesmeier, begleitet wird er von Tim Allhoff. 

In bester Tradition eines Gerhard Polt oder Karl Valentin erzählt er weitere skurrile und wahre Geschichten aus seinem Leben: über Weltrekordversuche im Pausemachen und im Tubaweitwurf, über das weltweit einmalige Duo Tuba und Pornodarstellerin, den Untergang einer ganzen Legion durch einen wehrpflichtigen Pianisten, Instrumentenkunde auf Starckdeutsch und seine Zeit bei LaBrassBanda. Tickets gibt es im Ticket Treff Dorfen oder online unter www.jakobmayer.de und www.muenchenticket.de. jok

Auch interessant

Kommentare