Vollbremsung half nichts mehr

Reh nach Pkw-Aufprall gegen Radfahrer auf Gegenfahrbahn geschleudert

Zerborstene Windschutzscheibe mit kaputten Scheibenwischern
+
Symbolbild: Der Radfahrer kam leicht verletzt ins Krankenhaus, das Reh verstarb beim Unfall

Ein leicht Verletzter, ein totes Reh und 2000 Euro Sachschaden am Auto waren die Konsequenzen eines außergewöhnlichen Unfalls.

Neumarkt St. Veith - Am Montag, 16. November, gegen 5.25 Uhr befuhr ein 58-jähriger aus Egglkofen mit seinem Pkw die Kreisstraße MÜ 4 von Neumarkt Sankt Veit kommend in Richtung Haunertsholzen. Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein 55-jähriger Niedertaufkirchner mit seinem Fahrrad in entgegengesetzter Fahrtrichtung auf der Gegenfahrbahn.

Plötzlich lief dem 58-jährigen Autofahrer von rechts kommend ein Reh vor das Fahrzeug. Trotz eingeleiteter Vollbremsung erfasste er das Reh mit der Fahrzeugfront und schleuderte es nach links auf die Gegenfahrbahn - dort prallte es auf den Fahrradfahrer, der hierbei zu Sturz kam. Das Reh landete schließlich im angrenzenden Grünstreifen und war tot.

Der Pkw-Fahrer blieb unverletzt. Der Radfahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt und kam ins Krankenhaus Mühldorf. Er trug zum Unfallzeitpunkt keinen Helm.

Der Sachschaden am Pkw beläuft sich auf rund 2.000 EUR, am Fahrrad entstand kein Schaden

Auch interessant:

Meistgelesen

Sechs Bewohner und sieben Mitarbeiter haben die Krätze
Sechs Bewohner und sieben Mitarbeiter haben die Krätze
Die Weihnachtsbaum-Trends 2018
Die Weihnachtsbaum-Trends 2018
Lyrico Vocale feiert Jubiläum mit Konzerten in der Mittelschule Dorfen
Lyrico Vocale feiert Jubiläum mit Konzerten in der Mittelschule Dorfen
Kirchdorfer Klopfergeher der EKP-Gruppe
Kirchdorfer Klopfergeher der EKP-Gruppe

Kommentare