Neugestaltung des Marktplatzes

Ruhe-Oase am Oberen Marktberg in Velden

+
So sehen die Bänke momentan noch in Velden aus. 

Velden – Auch wenn das ursprüngliche Parklet-Konzept nicht realisiert werden kann, wird es in Kürze am oberen Marktberg mehr Aufenthaltsqualität geben. Es sollte eine schnelle, flexible und mobile Lösung werden. Mit Möbeln der norwegischen Manufaktur VESTRE, die man im eher ländlichen Raum so nicht überall sieht. Doch etliche Vorschriften zur Barrierefreiheit, zur Absturzsicherung und Verkehrssicherheit sowie örtliche Gegebenheiten haben die Pläne des Projektfonds-Gremiums durchkreuzt, der 2018 einstimmig für eine Parklet-Lösung votiert und die Anschaffung der Möbel zur Hälfte finanziert hat. Dass die Parklet-Lösung am oberen Marktberg in Velden nicht aufgebaut werden kann, ist enttäuschend für das Projektfonds-Gremium und auch für Heike Arnold, Projektmanagerin für Ortsentwicklung: „Das Wichtigste ist am Ende jedoch, dass es am oberen Marktberg Gelegenheit für die Bürger geben wird, zu verweilen – ob allein, zu zweit, als Dreier- oder als Vierer-Gruppe.“ 

Die neue Möblierung bietet mit zwei Hochlehnbänken mit einem Tisch, auf dem zwei Spielbretter montiert sind und einer Gruppe, bestehend aus Hochlehnstühlen und einem Rundtisch, Platz für mindestens sieben Personen. Zur Straße hin wird die Ruhe-Zone durch drei Pflanzkübel abgesichert. Nachdem in den vergangenen Wochen die beiden Rosen-Beete entfernt wurden, wird die Ruhe-Zone mit Münchner Gehwegplatten sichtbar als „Fußgängerbereich“ gestaltet, der neben den Möbeln und den Pflanzkübeln noch Platz für Rollatoren, Kinderwägen oder Zweiräder bietet. Mit der neuen Lösung sind drei von vier Mitgliedern des Projektfonds-Gremiums einverstanden. In circa sechs Wochen sollen die Arbeiten und die Montage der Möbel abgeschlossen sein.  - Heike Arnold

Parklets 

So sollen die neuen Sitzmöglichkeiten aussehen. 

Parklets werden in Städten saisonal genutzt, um die Außengastronomieflächen variabel zu erweitern. Es handelt sich um Grundmodule aus Holz-Alu, die exakt dem Maß eines Parkplatzes entsprechen und die individuell mit diversen Möbeln bestückt werden können.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Franz Hofstetter  zum Altbürgermeister von Taufkirchen ernannt
Franz Hofstetter  zum Altbürgermeister von Taufkirchen ernannt
Der Landkreis Mühldorf  zieht nach drei Monaten und 14.000 Arbeitsstunden Bilanz
Der Landkreis Mühldorf  zieht nach drei Monaten und 14.000 Arbeitsstunden Bilanz
Neues Zuhause für die Dorfener Steinschlange
Neues Zuhause für die Dorfener Steinschlange
Katalysator von Pkw in Mühldorf gestohlen
Katalysator von Pkw in Mühldorf gestohlen

Kommentare