Artenschutz vor Ort

RWG Erdinger Land stellt Erdinger Landwirten kostenlos Saatgut für Blühstreifen zur Verfügung

So schön soll es blühen auf den drei Meter breiten Blühstreifen.
+
So schön soll es blühen auf den drei Meter breiten Blühstreifen.

Hintergrund der Aktion ist es, mehr Einigkeit zu schaffen und die Heimat zu verschönern

Taufkirchen – Die Raiffeisen-Waren GmbH Erdinger Land stellt auch in diesem Jahr Landwirten kostenloses Saatgut für Blühstreifen zur Verfügung. Das Ziel: Eine Länge von insgesamt 1.000 Kilometern mit mindestens drei Meter breiten Blühstreifen im Einzugsgebiet der RWG Erdinger Land.

Hintergrund der Aktion ist es, mehr Einigkeit zu schaffen und die Heimat zu verschönern. „Die größte Herausforderung für eine zukunftsfähige und nachhaltige Landwirtschaft ist die gesellschaftliche Akzeptanz. Dies ist der erste kleine, gemeinsame Schritt“, so Geschäftsführer Franz Breiteneicher.

Er sei überzeugt, dass viele unserer heimischen Landwirte bereit sind, am Maisfeldrand einen Blühstreifen anzulegen und es gelingt, diesen Streifen von Erding über Mühldorf bis nach Vilsbiburg zu schaffen. Dieser soll den Insekten als Futtergrundlage dienen, aber auch uns selbst für das Auge. Die zusätzliche Humusversorgung soll dem Boden zu Gute kommen. Dabei geht es Franz Breiteneicher nicht nur um den Artenschutz, sondern auch um uns Menschen „Hier ist jeder gefordert, und das betrifft nicht nur die Landwirte. Jeder kann in seinem Garten oder auch auf dem Balkon etwas für die Natur tun“.
Auch das Auto einfach mal stehen zu lassen und mit dem Fahrrad zu fahren sei schon ein Beitrag für den Artenschutz, so Breiteneicher. - Andreas Kielbassa / RWG

Auch interessant:

Meistgelesen

Cleo Kretschmer feiert 70. Geburtstag
Cleo Kretschmer feiert 70. Geburtstag
Corona-Schnelltestzentrum in Velden
Corona-Schnelltestzentrum in Velden
Schüler der Mittelschule Ampfing gewinnen Projekt
Schüler der Mittelschule Ampfing gewinnen Projekt

Kommentare