Schnelles Internet

Schnelles Internet für Obertaufkirchen

+
Nach der Vertragsunterzeichnung für den Ausbau des Hochgeschwindigkeits-Breitbandnetzes in Obertaufkirchen (v.l.): Erhard Finger, Norbert Kreier (beide Telekom Deutschland GmbH); Bürgermeister Franz Ehgartner, Breitbandbeauftragter Volker Landgraf und Paul Roither (Firma Corwese GmbH, Breitbandberatung)

279 Haushalte können ab Mitte 2015 schnelles Internet nutzen. Den Zuschlag hat die Telekom erhalten

Obertaufkirchen – Die Entscheidung ist gefallen: Die Telekom hat den Zuschlag für den Ausbau des Internets im Ort Obertaufkirchen erhalten. 279 Haushalte bekommen ab Juni 2015 Breitband-Anschlüsse mit Geschwindigkeiten von bis zu 50 MBit/s (Megabit pro Sekunde). Damit werden die Bürger in Obertaufkirchen nicht nur sehr schnell ins Internet gehen, sondern auch Entertain, das TV-Produkt der Telekom, nutzen können.„Mit dem bislang noch fehlenden DSL-Ausbau in Obertaufkirchen binden wir innerhalb von nur fünf Jahren nahezu das gesamte Gemeindegebiet an das Glasfasernetz an. Damit stellen wir trotz unserer ländlichen Struktur mit 82 Ortsteilen und einer Fläche von fast 32 Quadratkilometer flächendeckend eine hochwertige und vor allem zukunftsfähige Breitbandversorgung bereit. Dabei haben wir mit der Telekom einen starken Partner an unserer Seite.“, so Bürgermeister Franz Ehgartner bei der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zwischen der Gemeinde und der Telekom.Neben dem Wasser- und Stromanschluss gehört ein leistungsfähiger Breitbandanschluss  heute zur Grundversorgung der Bürger. Mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde hatte die Telekom bereits in den Jahren 2011 und 2013 weite Teile des Gemeindegebietes von Obertaufkirchen an das moderne Glasfasernetz angeschlossen. Anfang 2013 hatte sich die Gemeinde Obertaufkirchen als eine der ersten Gemeinden in Oberbayern auf den Weg gemacht, im Zuge des neuen Bayerischen Hochgeschwindigkeitsbreitband-Förderprogramms auch den Ort Obertaufkirchen an das schnelle Internet anzubinden. Bürgermeister Franz Ehgartner: „Breitband ist ein wichtiger Standortfaktor. Vor allem für Arbeitnehmer mit Home Office und für Selbständige ist eine schnellere Anbindung an das Netz entscheidend und ein Mehrwert für ihre Immobilie. Die Investition in das Glasfasernetz ist eine Investition in die Zukunft, von der Gewerbe, Landwirtschaft und Privathaushalte in gleicher Weise profitieren. Neben unserer familienfreundlichen Gemeindepolitik, einer zukunftsorientierten Orts- und Verkehrsplanung und einer nachhaltigen regionalen Energieversorgung stellt der Ausbau des Glasfasernetzes einen ganz wesentlichen Beitrag zur Stärkung der Zukunftschancen unserer Gemeinde dar.“„Wir danken der Gemeinde für das entgegengebrachte Vertrauen und freuen uns darauf, das Projekt zügig anzugehen,“ so Norbert Kreier und Erhard Finger, die Breitbandbeauftragten der Telekom Deutschland. „Wir wissen wie wichtig ein schneller Internetanschluss ist. Deshalb wollen wir so vielen Menschen wie möglich einen solchen Anschluss zur Verfügung stellen. Wir versorgen die Gemeinde mit der neuesten Breitbandtechnologie und machen Obertaufkirchen damit zukunftssicher.“Die Telekom steigt nun in die Feinplanung für den Ausbau ein. Sobald alle Kabel verlegt und Multifunktionsgehäuse aufgestellt sind, erfolgt der Anschluss an das Netz der Telekom. In der Regel vergehen zwischen dem Vertragsabschluss und der Buchbarkeit der Anschlüsse gerade einmal zwölf Monate. ig

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Mobilität für Migranten
Mobilität für Migranten
Erlaubt ist, was Spaß macht
Erlaubt ist, was Spaß macht
Erfolgreich Berufsschule absolviert
Erfolgreich Berufsschule absolviert

Kommentare