Bürgerversammlung

Schuldenabbau trotz Investionen in Haag

+
Interessiert lauschten die Bürger dem Report.

Haag – Bürgermeisterin Sissi Schätz lud zur jährlichen Bürgerversammlung in den Bürgersaal, um den rund 80 Anwesenden Informationen zur Gemeindearbeit aus erster Hand zu liefern. Mit einem Stand von 6518 Einwohnern sei Haag ganz knapp von Ampfing überholt worden, was sich „im nächsten Jahr aber wieder ändern kann“, meinte Schätz. Das Haushaltsvolumen bezifferte sie auf 23,4 Millionen Euro, die Schulden auf 4,38 Millionen Euro, die sich gegenüber dem Vorjahr um 520.000 Euro reduziert haben. Der Schulverband sei an den Gesamtschulden mit 2,21 Millionen Euro beteiligt. Damit liege die Pro-Kopf-Verschuldung in Haag mit 673 Euro „ganz knapp unter dem landesweiten bayerischen Durchschnitt von 679 Euro“. 

Erfreulich sei nach Bürgermeisterin Schätz, dass alle gemeindlichen Einrichtungen, wie Freibad oder Bestattungswesen, mit einem Durchschnitt von 87 Prozent kostendeckend arbeiten. In bayerischen Vergleich stehe Haag mit 1,72 Euro für den Kubikmeter Trinkwasser und den Entsorgungskosten für Abwasser mit 1,40 Euro pro Kubik sehr gut da. Im Hinblick auf die enormen Investitionen der Vorjahre in den Schlossturm mit neuen Trauungszimmer konnten von Mai bis Oktober bereits erfreuliche 14 Trauungen im „altehrwürdigen Gemäuer“ durchgeführt werden. Alle Brautpaare und Gäste seien vom Ambiente mehr als begeistert gewesen. Seit Juni biete die Gemeinde jeden Samstagnachmittag drei Führungen im Schlossturm an, jeweils um 14, 15 und 16 Uhr, wobei keine Anmeldungnötig sei. Ausflugsgruppen und Schulklassen könnten während der Woche Besichtungstermine telefonisch im Rathaus buchen. 

Kurz vor der Fertigstellung seien mittlerweile auch die Außenanlagen des Schlosshofes, deren Kosten sich auf 770.000 Euro belaufen würden. Damit sei der Weg frei für Theater, Konzerte, Märkte und Feste im Schlosshof. Schätz informierte noch über den Umbau des katholischen Kindergartens Arche Noah an der Berger Straße, der mit 48 Krippenplätzen und 190 Kindergartenplätzen im Plan voll liege. Die Sanierung des Hallenbades und der darüberliegenden Turnhalle seien mit 7,84 Millionen Euro veranschlagt worden, 50 Prozent würden als energetische Sanierung von Schulbauten gefördert. Zusätzlich stünden Fördergelder des Landkreises Mühldorf mit 240.000 Euro in Aussicht. Hauptaugenmerk sei hier neben der Erneuerung der Technik die Barrierefreiheit der Anlagen. Die ersten Vorarbeiten hätten bereits begonnen. Auch beim Zehentstadel würden die ersten Planungen für den Einbau des neuen Pfarrheims mit Medienzentrum und Bibliothek und dem „neuen Kino“ mit Cafe laufen, so Schätz. Zur Neugestaltung der Ortsmitte werde die nächsten Jahre auf die bereits erfolgte Verkehrsplanung aufgesetzt. Bei einer Klausurtagung des Gemeinderates könnten sich anschließend Haag-Aktiv, die Anwohner und Bürger beteiligen, um alle Nutzungsmöglichkeiten für eine gemeinsame Zukunft im Ortskern zu erörtern. 

Der Breitbandausbau stocke derzeit etwas aufgrund Lieferengpässen bei der Telekom, werde aber entsprechend zeitnah angemahnt, fuhr sie fort. Schön sei auch, dass in Haag die Kultur im Jahr 2019 nicht zu kurz gekommen sei, was Veranstaltungen wie der Schäfflertanz des TSV 1864 Haag, das Maibaumaufstellen, der Elektromobilitätstag und dem Kirtafest zeigten. Nach ihren Ausführungen, konnten die Bürger Fragen. Angesprochen wurden beispielsweise die mittlerweile wieder häufige Durchfahrt von LKWs und PKWs durch den Ort. Die Gemeinde soll die künftige Aufstellung des Hinweisschildes mit der Aufschrift „Außen rum geht’s schneller“ beim Straßenbauamt Rosenheim prüfen, um den Durchgangsverkehr durch Haag zu reduzieren. Eine elfjährige Tochter war mit ihrem Vater gekommen, um ihren Wunsch nach dem Haager Herbstfest im nächsten Jahr mit mehr Fahrgeschäften und Bierzelten wie beim Kirtafest zu formulieren.  - aj

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Leon Goretzka erobert Herzen der Bayernfans im Holzland
Leon Goretzka erobert Herzen der Bayernfans im Holzland
Kater Fritzi aus Armstorf wird vermisst
Kater Fritzi aus Armstorf wird vermisst
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
BRK-Vertreter gratulieren Dorfenerin Dorle Kastenmeier zum Doppeljubiläum
BRK-Vertreter gratulieren Dorfenerin Dorle Kastenmeier zum Doppeljubiläum

Kommentare