Aufmerksamer Mitarbeiter verhindert Schlimmeres

Schwelbrand in Schwindegger Sägewerk verursacht 20.000 Euro Schaden

Symbolbild

Schwindegg - Rauchentwicklung in einer Absauganlage bemerkte am Mittwoch, 5. Juni, um etwa 5 Uhr ein Mitarbeiter eines großen Sägewerks in Schwindegg. Er verständigte daraufhin die Feuerwehr. Es handelte sich lediglich um einen Schwelbrand, welcher selbstständig durch ein internes Löschsystem in der Anlage gelöscht wurde. Die abschließenden Löschmaßnahmen und weitere Überprüfungen wurden von der Feuerwehr durchgeführt.

Der Grund für den Schwelbrand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein, der einen Funkenflug ausgelöst hat. Ein Fremdverschulden kann nach jetzigem Kenntnisstand ausgeschlossen werden.

Verletzt wurde niemand. Der Schaden beläuft sich laut Polizeiinspektion Mühldorf nach derzeitigen Stand auf rund 20.000 Euro.

Vor Ort waren die Feuerwehren aus Schwindegg, Dorfen, Buchbach, Walkersaich, Obertaufkirchen, Schwindkirchen, Wasentegernbach, Rattenkirchen, sowie die Kreisbrandinspektion und der THW Fachberaterwaren waren vor Ort.

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Eröffnung der Singer-Tankstelle in Dorfen findet am Donnerstag, 10. Oktober, statt
Eröffnung der Singer-Tankstelle in Dorfen findet am Donnerstag, 10. Oktober, statt
Dreiste Pkw-Aufbrüche bei BMW-Autohaus und versuchter Einbruch bei Toyota-Händler in Mühldorf
Dreiste Pkw-Aufbrüche bei BMW-Autohaus und versuchter Einbruch bei Toyota-Händler in Mühldorf
Schlange im Keller eines Altenheims in Neumarkt St. Veit
Schlange im Keller eines Altenheims in Neumarkt St. Veit
Arnbier in Velden mit Wetterglück
Arnbier in Velden mit Wetterglück

Kommentare