Sport

Schwieriger Weg für Dorfener ESC-Eispiraten

+

5:4 Verlängerungssieg in Schongau, Heimniederlage gegen Passau

Dorfen – Mit einem 5:4-Sieg (0:0,1:3,3:1,1:0) nach Verlängerung am Freitag in Schongau bei einer 3:5-Niederlage am Sonntag gegen Passau fiel die Wochenendbilanz des ESC nicht gerade wunschgemäß aus, doch zeigten sich die Eispiraten insgesamt gegenüber den beiden Vorwochenenden leicht verbessert.

In Schongau lagen die Isenstädter bis zur 45. Minute 1:4 im Rückstand und zogen mit einem beispielhaften Kampfgeist die Partie bis zum Ende der regulären Spielzeit auf 4:4 gleich. In der Overtime glückte schließlich Florian Brenninger mit dem 5:4 (62) der Sieg, der den Eispiraten zwei wichtige Punkte einbrachte. 

Tore/Assists ESC Dorfen

Tobias Fengler 1/0, Alexander Voglhuber 1/0, Povilas Verenis 1/0, Ernst Findeis 1/1, Florian Brenninger 1/0, Christian Göttlicher 0/1, Tobias Brenninger 0/1, Alexander Rauscher 0/1, Mark Waldhausen 0/1, Andreas Attenberger 0/1. Strafminuten: EA Schongau: 8, ESC Dorfen: 12. 

Im Heimspiel gegen den Tabellenvierten EHF Passau erwischte es die Eispiraten bereits nach eineinhalb Minuten kalt. Die Black Hawks gingen in Unterzahl 1:0 in Führung und die Gastgeber liefen Gefahr, bei den druckvollen und sehr schnellen Angriffen der Donaustädter noch weiter in den Rückstand zu geraten. Doch allmählich fand der ESC besser in die Partie. 

Zu Beginn des zweiten Drittels erhöhten die „schwarzen Falken“ auf 2:0 als ihr Topscorer Petr Sulik dem ESC-Goalie Simon v. Fraunberg mit einem satten Schuss – die Scheibe prallte Schläger des Torwarts ab in das ESC-Tor. Beim Spiel Vier gegen Vier erzielte Tomas Vrba der 1:2-Anschlusstreffer, aber auch die Gäste erhöhten in gleicher Konstellation auf 3:1 (28.) 

Als Passaus Verteidiger Lukas Daschinger nach einem üblen Bandencheck mit Fünf-plus Spieldauer vorzeit in die Kabine wanderte, erzielte der ESC-Litauer Povilas Verenis im Konter mit herrlichen Abschluss das 2:3 (34.). Schließlich musste ESC-Goalie im Schlussdrittel beim Spiel Vier gegen Vier 45.) und bei Dorfener Unterzahl (52.) zweimal 2:4 und 2:5 hinter sich greifen. 

Den Eispiraten glückte nur noch eine Ergebniskorrektur durch Florian Mayer zu 5:3 (56.), zumal sich beim ESC die Strafminuten häuften. Tore/Assists ESC Dorfen: Tomas Vrba 10, Povilas Verenis 1/1, Florian Mayer 1/0. Strafminuten: ESC Dorfen:20, EHF Passau: 19+20.

Landkreis-Derby am Sonntag in Erding

Eine absoluten Höhepunkt steht den heimischen Eishockeyfreunden am kommenden Sonntag bevor wenn der TSV Erding um 17.30 Uhr zum Rückspiel in der Dr.Rudolf-Halle vorstellig wird. Die Gladiators liegen aktuell nach 15 Spielen auf den sechsten Platz (24 P.). Dorfen, das am Freitag, um 20 Uhr noch beim EHC Klostersee antritt, belegt derzeit nach 14 Spielen Rang 12 (16 p.). Georg Brennauer

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Fahrer in Dorfen betrunken am Steuer
Fahrer in Dorfen betrunken am Steuer
Ehrenscheibe für Annalena Ertl aus Moosen
Ehrenscheibe für Annalena Ertl aus Moosen
Gewaltiger Langhalssaurier ab Weihnachten im Urzeitmuseum Taufkirchen
Gewaltiger Langhalssaurier ab Weihnachten im Urzeitmuseum Taufkirchen
Advent im Kloster Ramsau
Advent im Kloster Ramsau

Kommentare