Starkbierfest

Starkbierfest in Haag

+

Spitzen- und Lokalpolitiker werden bei der Fastenpredigt dableckt: Florian Haas findet beim Starkbierfest deutliche Worte

Haag – Bei dem Starkbierfest im Grandlhof in Haag wurden nicht nur überregionale Politiker wie Söder und Aiwanger vom Bruder Florian Haas dableckt. 

Auch Bürgermeisterin Sissi Schätz wurde für den immer noch nicht ganz offenen Schlossturm sowie das Hin und Her bei der Sanierung des Hallenbades mit den Gemeinderäten abgewatscht.

Beim Zeitungsinserat „Maibaumdiebe gesucht“ oder bei der Haager Schlossturm als Geldspeicher der Kraftwerke Haag nahm sich Florian Haase kein Blatt vor den Mund. Nach der geistreichen Fastenpredigt folgte das Singspiel „Himmel der Haager“ mit dem Texter und Akteur Thomas Göschl als „Boandlkramer“ und Bernd Furch als „Brandner Kasper“. 

Umgeben von himmlischen Heerscharen mussten sie im Himmel kräftig aufräumen. Der Haager Viergsang unter Hans Urban lieferte das Lied „Im Bayern-Himmel, ja do is schee“ bis es krachte. 

Und Erzengel Michael alias Hans Furch und Christa Torres als Erzengel Gabriel den himmlischen Heerscharen befahlen, ein Auge auf den Brandner Kasper in Haag zu haben, denn da gibt’s ja bekanntlich das Unertl-Bier „des is gefährlich.“ 

So zeigten die Engerl Fotos vom Rutter Herbert, der seinen Kombi im Wasser versenkt hat, von den schwierigen Verhandlungen mit dem Verpächter des Haager Hofgartens oder auch den Haager Schäfflern, die durch ihre braven Auftritte schlussendlich eine „Verlängerung von sieben Lebensjahren für die Haager Bürger“ bewirkt haben. Eine Mordsgaudi mit karitativen Zweck, denn die Erlöse werden wieder für soziale Projekte gespendet. aj

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Neuer Produktionsstandort der Schreiner Group wird in Dorfen aufgebaut
Neuer Produktionsstandort der Schreiner Group wird in Dorfen aufgebaut
Wasti und Niki bei Schwindkirchen entlaufen
Wasti und Niki bei Schwindkirchen entlaufen
Starke Unwetter sorgen für hohes Einsatzaufkommen
Starke Unwetter sorgen für hohes Einsatzaufkommen
Neuwahlen beim Förderverein des Gymnasiums Dorfen
Neuwahlen beim Förderverein des Gymnasiums Dorfen

Kommentare