Hilfe in der Corona-Krise

Taufkirchener Mittelschullehrer und Musiker hat vier seiner Lieder kostenlos online gestellt

+
Alex Urban in seinem Ministudio

Taufkirchen – 200 Euro sind an Spenden schon eingegangen. Schön wäre es, wenn es noch einige mehr werden würden. Denn Alexander Urban, seines Zeichens Lehrer an der Mittelschule Taufkirchen und leidenschaftlicher Musiker hat neben einer intensiven Betreuung seiner Schüler von zu Hause aus die vergangenen Wochen genutzt, um Lieder für seine Band „Perfect Fellows“ zu komponieren.

Songs online gegen Spende 

Vier fertige Songs hat er solo aufgenommen, gemischt und jetzt unter https://soundcloud.com/user-54100069 online gestellt. Damit ist er nicht der einzige Musiker, dennoch ist an seiner Idee etwas Besonderes. Urban stellt seine Songs kostenlos zum Download zur Verfügung und bittet im Gegenzug um eine Spende für die Taufkirchener Tafel. Eigentlich wollte der 41-Jährige schon im März zusammen mit seiner Band einen Teil der Gagen spenden, sofern es noch Auftritte geben sollte, „um einen kleinen Beitrag zu leisten, dass nicht alles den Bach runtergeht“. Diesem Vorhaben machte die Pandemie aber vorerst einen Strich durch die Rechnung.

Auch CD-Versand möglich 

Als er an den vergangenen Abenden immer wieder allein im Keller gesessen sei und in seinem Ministudio zwei eigene Lieder aufgenommen habe, kam ihm die Idee: „Nachdem wir momentan auch keine Perfect-Fellows-CD mehr aufnehmen können, weil dies wegen Corona schlichtweg nicht möglich ist, dachte ich mir, dass ich es selber mache und die Lieder komplett kostenlos zum Download oder als CD-Versand von mir daheim aus anbieten werde“. Die Kontaktadresse für Versandanfragen lautet: perfectfellows@gmx.de Sonst übt und spielt er in seinem Musikstudio die Songs, neben Eigenkompositionen viele Coversongs, zusammen mit seinen Freunden Markus Prediger und Peter Neumeier ein. Die drei machen schon über 20 Jahre gemeinsam Musik. Weil er technisch gut ausgerüstet ist, kann Urban auch solo „die einzelnen Aufnahmen achtspurig übereinanderlegen, das ergibt eine ganz brauchbare Qualität“, findet er. Die Texte gebe es teilweise schon ein, zwei Jahre. Seine Songs beziehen sich nicht auf Corona, wie es viele andere im Internet tun. Jeder könne aber durchaus auch seine Bezüge dazu herstellen. Neben englischen Stücken gibt es auch eine bayerische Nummer: „Wo san die Worte“. „Ich will an der Sache keinen Cent verdienen“, betont er. Egal ob die Leute einen oder zehn Euro für seine Songs spenden, die gesamten Einnahmen sollen in einen Sozialfonds fließen, aus dem zunächst die Tafel schöpfen kann, damit sie den Betrieb einigermaßen aufrecht erhalten kann, so sein Wunsch. Urban weiß, dass es wohl nur ein kleiner Beitrag sein wird, aber das sei immer noch mehr als nichts. „Das ist mir eine Herzensangelegenheit. Dann kann ich das, was mir Spaß macht mit etwas verbinden, das der Allgemeinheit zu Gute kommt.“ Um dem Ganzen einen offiziellen Charakter zu geben, habe er sich mit der Gemeinde kurz geschlossen, die von seiner Idee sofort angetan war.

Spendenkonten 

Wer also spenden möchte, kann dies unter Sparkasse Erding-Dorfen, IBAN: DE86 700 519 950810 200014, BIC: BYLADEM1ERD oder VR-Bank Taufkirchen-Dorfen e.G. IBAN: DE88 7016 956 60000000442, BIC: GENODEF1TAV mit dem Betreff „Songs für Spenden“ tun. „Je mehr Leute es wissen, desto mehr können spenden“, sagt er. Ob es viel bringt, wird die Zukunft zeigen. „Ich würde mich freuen, wenn viele mitmachen würden. Und der ursprüngliche Gedanke unserer Band ist natürlich nur aufgeschoben. Sobald die Perfect Fellows wieder live spielen können, werden wir einen angemessenen Teil unserer Gagen an all jene ortsansässigen Betriebe spenden, die durch die Corona-Krise in Schwierigkeiten geraten sind.“  - til

Auch interessant:

Meistgelesen

Julia und Florian trauten sich in Steinkirchen
Julia und Florian trauten sich in Steinkirchen
Wiesn-Moderator Markus Tremmel beim Intelligenzblatt Dorfen
Wiesn-Moderator Markus Tremmel beim Intelligenzblatt Dorfen
Mitarbeiterehrung bei MAIER Bau in Dorfen
Mitarbeiterehrung bei MAIER Bau in Dorfen

Kommentare