Spende 

Taufkirchener Schüler spenden an mary‘s meals

1 von 1

Über 270 Euro konnten für den guten Zweck gesammelt werden.

Taufkirchen - Mit Applaus wurden die Schüler der Klasse 6b und die Klassensprecher aller 19 Klassen der Mittelschule beim Frauenfrühstück im Pfarrheim Taufkirchen empfangen. 

Denn hier fand eine Spendenübergabe an mary‘s meals statt. 270 Euro spendeten die Schüler. Alle Klassen, organisiert von der 6b, hatten sich mit einer Spendenbox beteiligt, um jeweils einem Kind für ein Schuljahr den Schulbesuch und ein Mittagessen zu ermöglichen. 

Auf 500 Euro aufgerundet wurde die Spende von mano amiga. Sie Mittelschule steuerte 200 Euro bei, sodass die Vertreter aller Einrichtungen insgesamt 700 Euro übergaben. 

Die Idee hatte Lehrerin Sylvia Lohmeier in die Schule gebracht. Rektor Adi Geier fand das Konzept ebenso fantastisch wie sie, mit nur 15,60 Euro ein ganzes Schuljahr lang einem Kind eine warme Mahlzeit zu ermöglichen. 

Mit dieser Spendenübergabe ist die Aktion aber nicht beendet. Geier war so begeistert, dass die Mittelschule eine Patenschaft für die nächsten Jahre für mary‘s meals übernehmen möchte. Die Schüler können sich mit diesem karitativen Projekt gut identifizieren, meint er. 

Denn Schule und Bildung stehen auf beiden Seiten im Mittelpunkt, nur mit dem „gravierenden Unterschied zu den Verhältnissen“, die in Deutschland und in Afrika bestehen. 

Dies stelle sich „sehr einprägsam für die Schüler dar“. Maria-Anna Stauffenberg, eine ehrenamtliche Mitarbeiterin von mary‘s meals nahm die Spende entgegen. Sie kam extra von Schongau nach Taufkirchen, um einen Vortrag über die internationale Organisation zu halten, die in 14 Ländern 1,4 Millionen hungernden Kindern durch Schulspeisung eine Schulbildung ermöglicht. 

Nur sieben Cent sind für ein Essen nötig. Sobald ein Team steht, indem Eltern ehrenamtlich kochen, wird dorthin gespendet, erklärte Stauffenberg, die seit vier Jahren mary‘s meals in Bayern bekannt macht. 

Seit sechs Monaten wird die Organisation, bei der nur sieben Prozent vor Ort an Verwaltungskosten anfallen und 93 Prozent an dir Kinder gehen, auch von den Taufkirchener unterstützt. til

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Weißer Rauch in der Dorfener Siemensstraße
Weißer Rauch in der Dorfener Siemensstraße
Was bringt die A94? Bürgermeisterin von Lengdorf Gerlinde Sigl über Vor- und Nachteile
Was bringt die A94? Bürgermeisterin von Lengdorf Gerlinde Sigl über Vor- und Nachteile
Vorsitzender des Gewerbevereins Holzland Georg Strohmeier über die Suche nach Azubis 
Vorsitzender des Gewerbevereins Holzland Georg Strohmeier über die Suche nach Azubis 
Exhibitionist von Erdinger Polizisten in S-Bahn festgenommen
Exhibitionist von Erdinger Polizisten in S-Bahn festgenommen

Kommentare