Büro-Homestory

Time to say goodbye

Das Intelligenzblatt Dorfen bezieht morgen, am Donnerstag, 26. Januar, neue
1 von 18
Hab schon angefangen zu packen
Das Intelligenzblatt Dorfen bezieht morgen, am Donnerstag, 26. Januar, neue
2 von 18
Unsere Küche ohne Bilderwand. Schnief. Trauriger Anblick.
Das Intelligenzblatt Dorfen bezieht morgen, am Donnerstag, 26. Januar, neue
3 von 18
Dort hinter dem Kartonturm haben wir früher Fotos entwickelt... lang, lang ist's her.
Das Intelligenzblatt Dorfen bezieht morgen, am Donnerstag, 26. Januar, neue
4 von 18
Bei den Anzeigenverkäufern...
Das Intelligenzblatt Dorfen bezieht morgen, am Donnerstag, 26. Januar, neue
5 von 18
Auch bei den Anzeigenverkäufern
Das Intelligenzblatt Dorfen bezieht morgen, am Donnerstag, 26. Januar, neue
6 von 18
und nochmal der Daniel (Thoma) und die Birgit (Schwarz)
Das Intelligenzblatt Dorfen bezieht morgen, am Donnerstag, 26. Januar, neue
7 von 18
Fleißig, fleißig
Das Intelligenzblatt Dorfen bezieht morgen, am Donnerstag, 26. Januar, neue
8 von 18
In der Geschäftsstelle Marion (Mayerthaler) und Ingrid (Jungwirt)

Das Intelligenzblatt Dorfen bezieht morgen, am Donnerstag, 26. Januar, neue Räume am Dorfener Johannisplatz 7. Wir sind ein bisschen wehmütig

Dorfen – Fast drei Jahrzehnte lang waren unsere Geschäftsstelle und die Redaktion unseres geliebten Intelligenzblattes sowie die Redaktion des Dorfener Anzeigers am Unteren Markt 10. Jetzt heißt es Abschied nehmen. Die Mädels von der Geschäftsstelle haben in den vergangenen Tagen schon fleißig Büromaterial, Geschirr und was sich alles so ansammelt in den Jahrzehnten in Kartons gepackt. Gut, dass wir ausreichend Platz hatten, sonst wären wir wohl öfters drüber gestolpert. Weil sie so eifrig waren, blieb es natürlich nicht aus, dass das ein oder andere Drum doch noch gebrauch und die Kartons danach durchsucht wurden. Und natürlich kamen viele Erinnerungen beim Ausmisten hoch. Früher als wir noch ein eigenes Fotolabor hatten, wo zuletzt die Abstellkammer war, oder die Toiletten, wo früher das Sekretariat von Christl Sollinger war.

Heute sind die Schreiner gekommen. Sie schaffen die Kartons gerade in unsere neue Bleibe am Johannisplatz. Dort, in der ehemaligen Stepfenmühle, wurde in den letzten Monaten umgebaut. Hier, wo früher regionale Bio-Artikel vom Dorfener Tagwerk verkauft wurden, werden unsere Anzeigenverkäufer künftig in alter Frische und Freundlichkeit für unsere Kunden da sein In der Galerie, wo früher jeden Donnerstag vegetarisch von den Tagwerk-Köchinnnen spitzenmäßig aufgekocht wurde, ist jetzt der Konferenzraum und die Redaktion. Ist ja klar. Unsere Redakteurin, also ich, ist die Kleinste im Team und muss mit dem kleinsten Raum vorlieb nehmen und selbstverständlich immer den Überblick bewahren. Mit unseren Kollegen vom Dorfener Anzeiger rücken wir nun noch näher zusammen. Ihre Redaktion hat sich etwas verschlankt und wir sind nur noch durch eine Wand bzw. Tür voneinander getrennt. Wir sorgen schon dafür, dass es ihnen auch weiterhin gut geht, sie mit Kaffee und Kuchen von unseren liebreizenden Damen verwöhnt werden. Am morgigen Donnerstag heißt es für uns alle dann endgültig Abschied nehmen von den alten, liebgewonnen Räumlichkeiten, wo wir immer schlechten Radioempfang hatten, wir eisige Winter ausgeharrt haben. Abschied von unserem kleinen Innenhof, wo die Bienen im Sommer um den Essigbaum schwirrten, wir so manche Mittagspause die Sonne genossen und rumgeblödelt haben. Die Haxen hochgelegt haben. Abschied müssen wir auch von unserer Küche nehmen, wo halb Dorfen mit uns am Unsinnigen gefeiert und so manches hinterlassen hat. Details wollen wir hier nicht verraten. Aber unsere Fotowand war für alle Besucher immer ein Hingucker und Beweis für die ausgelassene Stimmung. Am Johannisplatz werden wird alle mit neuem Schwung die Herausforderungen der Zukunft angehen, wie man so schön sagt. Sofern unsere Redakteurin, also ich, es noch schafft, ihre Kartons zu packen. Immer alles auf den letzten Drücker. Wir, das Team des Intelligenzblattes, freuen uns auf alle unsere Kunden, Leser, Interessierte, unsere vielen Bekannten und Freunde. Kommt und besucht uns doch einfach mal... und der Hemadlenz ist ja auch nicht mehr fern. til

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Leon Goretzka erobert Herzen der Bayernfans im Holzland
Leon Goretzka erobert Herzen der Bayernfans im Holzland
Kater Fritzi aus Armstorf wird vermisst
Kater Fritzi aus Armstorf wird vermisst
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
Constanze Lindner im Jakobmayer in Dorfen
Hotel „Zum Vilserwirt“ in Altfraunhofen im Bayerischen Wirtschaftministerium in München ausgezeichnet
Hotel „Zum Vilserwirt“ in Altfraunhofen im Bayerischen Wirtschaftministerium in München ausgezeichnet

Kommentare