Schule in Zeiten von Corona

Trotz Corona ausgezeichnete Abschlüsse an der Dorfener Mittelschule

+
Dorfens beste Mittelschüler und Sozialpreisträger (vorne v. l.): Luisa Lechkoduch, Magdalena Nehaider, Lara Werner, Feuerer Eva; (hinten v.l.): Bürgermeister Heinz Grundner, Kevin Schöder, Gian Reisner, Rektor Rainer Sonnleitner.

Dorfen – Kurz vor den Abschlussprüfungen hatte Corona den Unterricht an den Schulen mächtig durcheinander gewirbelt. Dorfens Entlassjahrgänge der Mittelschule aus den beiden 9. und der 10. Klasse haben dennoch ausgezeichnete Abschlüsse beim Qualifizierenden (Quali) und Mittleren Schulabschluss erreicht. Eine festliche Abschlussfeier war heuer wegen Corona-Bestimmungen ausfallen, bedauerte die ganze Schulfamilie. 

Mit 1,0 als Durchschnittsnote im Entlasszeugnis haben Eva Feuerer und Gian Reisner (M10) die Schule verlassen. Rektor Rainer Sonnleitner freute sich über „die Spitzenleistungen und insgesamt sehr guten Leistungen“ seiner Mittelschüler, auch wenn nicht alle die Prüfungen geschafft hatten. In der M10-Klasse mit 30 Schülern ging es um den Mittleren Schulabschluss (vergleichbar mit Realschulabschluss) und bei den 86 Regelschülern der beiden 9. Klassen um den „Quali“. Insgesamt schafften über 80 Prozent der Schüler aus den drei Klassen trotz anspruchsvoller Aufgaben die Prüfungen gut. Das freute die Klassenleitungen und der Rektor fand: „Das ist gut“. Und ganz ausgezeichnet waren Eva Feuerer und Gian Reisner (M10) mit einem glatten Einser. Sonnleitner: „So etwas hat man ganz selten an der Schule“. Trotz der Corona-Widrigkeiten konnten die „erfahrenen Klassenleitungen“ Petra Friedrich (9a), Anni Kollmer (9bG) und Konrektor Peter Gerber (M-Zug 10am) auch im Homeschooling die Schüler sehr gut vorbereiten auf die Prüfungen. „Wer einen Abschluss in der Tasche hat, der hat etwas geleistet“, lobte Sonnleitner. „Ihr habt es euch selbst bewiesen“, wenn man etwas wirklich wolle, „dann erreicht man das auch“. Der Rektor sprach dazu seine Anerkennung und Glückwunsch“ aus und nehmt diese Erfahrung mit fürs Leben. 

Bürgermeister Heinz Grundner brachte den Mittelschulpreis der Stadt für die Schulbesten und den Sozialpreis der Stadt für besonderes Sozialengagement mit. Die Preise waren jeweils mit 150 Euro als Anerkennung dotiert. Grundner lobte die Schule und Schüler. Das Rüstzeug für die weitere schulische oder berufliche Laufbahn sei von den Lehrern bestens vermittelt worden. Jetzt macht „etwas aus eurem Leben“, forderte der Stadtchef und wünschte allen Schulabgängern viel Erfolg für die Zukunft „und startet durch“. Den Mittelschulpreis der M10 bekamen als Schulbeste die 1,0-Schüler Eva Feuerer und Gian Reisner sowie Kevin Schöder (9bG) und Luisa Lechkoduch (9a). Über den Sozialpreis freuten sich Magdalena Nehaider (9a) und Dilara Werner (9a). Als Schülerlotsinnen hatten sie jahrelang für die Sicherheit der Mitschüler gesorgt.  - we

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

"Gutes Tun, kann berauschend sein"
"Gutes Tun, kann berauschend sein"
36-Jähriger übersah Audi auf Überholspur auf der A94 Höhe Alzgern
36-Jähriger übersah Audi auf Überholspur auf der A94 Höhe Alzgern
Sieben neue Corona-Fälle im Landkreis Erding
Sieben neue Corona-Fälle im Landkreis Erding
74-Jährige stieß in Steinkirchen mit Traktor zusammen
74-Jährige stieß in Steinkirchen mit Traktor zusammen

Kommentare