Polizeimeldung

Umzug der Hemadlenzen in Dorfen nimmt trauriges Ende

+

Ein 19-jähriger Dorfener konnte nur noch leblos aus der Isen geborgen werden.

Dorfen – Eine tragische Wende hat der  Hemadlenzumzug am Donnerstag, 28. Februar, genommen. 

Um 13.30 Uhr meldete die Polizei noch, dass "der Hemadlenzn-Umzug bisher friedlich und ohne besondere Vorkommnisse" verlaufen ist. Bei schönstem Wetter zogen die Lenzen durch die Stadt und hielten zuletzt am Marienplatz, um dort die Hemadlenzn- Puppe, die den Winter symbolisiert, am Galgen hochzuziehen und zu verbrennen.

Um 15 Uhr meldete die Polizei, dass ein junger Mann auf Höhe der Brücke, die über die Bundesstraße 15 führt, in der Isen schwamm. Auf dem Rückweg wurde beobachtet, dass der Vermisste dabei offensichtlich abtrieb. 

Sofort hat die Polizei Dorfen die Einsatzleitung vor Ort übernommen und das betreffende Gebiet mit Unterstützung von Rettungstauchern, einem Polizeihubschrauber, der Wasserwacht Erding und Kräften der örtlichen Feuerwehr abgesucht. 

Dann die Schreckensmeldung: Der junge Mann konnte nur noch tot aus der Isen geborgen werden. Es handelt sich um einen 19-Jährigen aus dem Gemeindebereich Dorfen.

Die Kriminalpolizei Erding hat die Ermittlungen zu den Umständen des Todes und zur Identifizierung des Mannes übernommen. 

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Vollsperrung der B15 bei Babing
Vollsperrung der B15 bei Babing
21 zukünftige Polizisten in die Ausbildung entsandt
21 zukünftige Polizisten in die Ausbildung entsandt
Zwei Einbrüche hintereinander in Isen
Zwei Einbrüche hintereinander in Isen
Theaterverein Hofstarring zeigt: Braut im Irrenhaus
Theaterverein Hofstarring zeigt: Braut im Irrenhaus

Kommentare