Zeitplan eingehalten

Umzug ins neue Rathaus Dorfen

+
Bürgermeister Heinz Grunder vor dem Grundstein im Foyer und vor der Skulptur im Lichthof des neuen Rathauses.

Nach eineinhalb Jahren Bauzeit ist die Belegschaft ins neue Dorfener Rathaus umgezogen. Eine Punktlandung für Bürgermeister Grundner.

Dorfen – Spätestens diesen Mittwoch soll das neue Rathaus in Betrieb gehen, wenn alles reibungslos läuft. Am Wochenende zog bereits die IT um, Anfang der Woche die 54 Mitarbeiter. 

Insgesamt sind helle 60 Büros und Räume entstanden. Bürgermeister Heinz Grundner freute sich bei einem Ortstermin mit der örtlichen Presse am vergangenen Freitag, dass „wieder alle in einem Gebäude zusammen sind und der Bürger wieder eine Anlaufadresse für seine Belange“ hat. 

In nur eineinhalb Monaten wurde der acht Millionen Euro teure, umstrittene Neubau erstellt. „Eine Punktlandung. 

Wir sind im Zeitplan und im Kastenrahmen“, betonte Grundner. Um nur fünf Prozent wurden die Kosten überschritten, dank der guten Arbeit von Architekt, Bauamt und Baumanagement. Schön und funktionell ist es geworden, das neue Dorfener Rathaus. 

Die Einteilung im Gebäude erfolgte nach einem durchdachten System: Im Erdgeschoss sind die Bereiche mit viel Parteiverkehr, im ersten Obergeschoss Bauamt, Öffentlichkeitsarbeit, Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing sowie das Büro des Bürgermeisters. 

Im zweiten Obergeschoss befindet sich der interne Verwaltungsbereich mit Kämmerei, Finanz-, Steuer- und Personalverwaltung sowie die IT und im dritten der Sitzungssaal mit Trauungszimmer. Darauf ist der Bürgermeister ganz besonders stolz. 

Durch eine mobile Faltwand ist der repräsentative Raum flexibel für unterschiedlichste Veranstaltungen für bis zu 199 Personen gestaltbar. Garderobe, Catering-Küche und Toiletten sind gleich nebenan. Auf Brandschutz und Barrierefreiheit wurde größter Wert gelegt. So finden sich beispielsweise an den Treppengeländern Schriftzüge für Blinde. 

Um sich besser im Haus zurecht zu finden, gibt es ein Farbsystem, an dem die verschiedenen Bereiche zu erkennen sind, orange steht beispielsweise für Finanzen. Die offizielle Einweihung des Rathauses ist im Juli, dann soll auch ein Tag des offenen Wochenendes für die Bevölkerung stattfinden. til

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Bekifft in Dorfen unterwegs
Bekifft in Dorfen unterwegs
Dorfener Fußballnachwuchs in der Allianzarena
Dorfener Fußballnachwuchs in der Allianzarena
Hakenkreuz in Motorhaube von Pkw eingeritzt
Hakenkreuz in Motorhaube von Pkw eingeritzt
16 Kinder feierten am Vatertag in Buchbach ihre Erstkommunion
16 Kinder feierten am Vatertag in Buchbach ihre Erstkommunion

Kommentare