Freizeit-Tipp

Urzeitmuseum in Taufkirchen öffnet wieder mit neuem Glanz 

Stegosaurus im Garten des Taufkirchener Urzeit-Museums
+
Stegosaurus-Modell im Garten des Taufkirchener Urzeit-Museums

Die Homepage des Museums komplett neu überarbeitet und ist jetzt auch für Smartphones gut nutzbar.

Die Neuöffnung des Urzeitmuseums in Taufkirchen ist ab Samstag, 13. März, 11 bis 17 Uhr geplant und mit notwendigen Hygienemaßnahmen vorbereitet.
Wegen der Corona Problematik waren alle Museen in Bayern seit November 2020 geschlossen – so auch das Urzeitmuseum in Taufkirchen. Jetzt bahnt sich mit den ersten Lockerungen eine Perspektive für eine „Neuöffnung“ der Räumlichkeiten ab kommenden Samstag an.
Museumsleiter Peter C. Kapustin nutzte mit Helfern die lange Zwangspause zur weiteren Ausgestaltung der Museumsräume. So ist ein komplett neuer Themenkomplex mit eigenem Raum entstanden, in dem es um die Warmzeit in der letzten Eiszeit vor 500.000 Jahren in Deutschland geht. Besonders stolz ist Peter Kapustin auf ein extrem seltenes Teilskelett eines riesigen Waldelefanten. Allein der gut erhaltene Unterkiefer wiegt fast 50 Kilogramm. Ein 800.000 Jahre alter Flusspferdhauer aus Wiesbaden ist unglaubliche 70 cm lang.
Eine zusätzliche Erweiterung der ausgestellten Fossilien bezieht sich auf heimatnahe und mitteleuropäische Fundorte (Altmühltal und Schwäbische Alb) vor 145 bis vor 180 Millionen Jahren. Weitere räumliche Neugestaltungen und fossile Überraschungen sind vorbereitet.
Auch der Dino-Garten bietet neue Modelle von Tieren aus Urzeiten – so den Stegosaurus, der vor circa 150 Millionen Jahren in Nordamerika und in Europa lebte.
Um die Neueröffnung auch auf dem digitalem Weg „zu feiern“, wurde die Homepage des Museums komplett neu überarbeitet und ist jetzt auch für Smartphones gut nutzbar.
Wenngleich eine Öffnung des Museums bis zu einem Inzidenzwert von unter 100 möglich ist, so wird das Museum nur bei einem Wert von unter 50 geöffnet. Der bürokratische Aufwand für Voranmeldungen, Zeitfenster usw. ist für unser ehrenamtlich betriebenes Museum nicht machbar, so Museumsleiter Kapustin. Eine Reservierung von Karten ist nicht möglich.
Wann und zu welchen Zeiten das Urzeitmuseum geöffnet ist, wird auf der Homepage des Museums mitgeteilt (www.urzeitmuseum.de). Das Infotelefon (01 51) 21 48 34 43 ist täglich erreichbar. - Peter C. Kapustin

Auch interessant:

Meistgelesen

Auch in Dorfen erwacht der Frühling nur langsam
Auch in Dorfen erwacht der Frühling nur langsam
Spende für Förderverein Grund- und Mittelschule Velden
Spende für Förderverein Grund- und Mittelschule Velden

Kommentare