Personalneuerungen

Verstärkung für die Forensik-Pflegedienstleitung am kbo-Klinikum Taufkirchen Vils

Andrè Sacher
+
Andrè Sacher

Der 32-jährige gebürtige Vogtländer, mit jetzigem Wohnsitz in Erding, verfügt über umfangreiches Fachwissen, das er in das neue berufliche Umfeld sehr gern einbringen möchte.

Ab sofort verstärkt Andrè Sacher als Stellvertretender Pflegedienstleiter die Klinik für forensische Psychiatrie und Psychotherapie am kbo-Isar-Amper-Klinikum Taufkirchen.

Der 32-jährige gebürtige Vogtländer, mit jetzigem Wohnsitz in Erding, verfügt über umfangreiches Fachwissen, das er in das neue berufliche Umfeld sehr gern einbringen möchte. „Ich möchte die Pflege stärken und weiterentwickeln, das Ansehen in diesem wichtigen Bereich des Gesundheitswesens weiter ausbauen“, so der sympathische neue Mitarbeiter des Klinikums. Nach Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger im Klinikum Rechts der Isar und am Klinikum Freising, verschiedensten Fort- und Weiterbildungen hat Sacher seine bisherige Laufbahn mit dem Bachelor-Studium „Social Management“ erfolgreich abgeschlossen. Sein nächstes Ziel ist der Masterstudiengang zum Thema Pflegemanagement oder Pflegepädagogik. Er verfügt über umfangreiche Kenntnisse im Bereich Intensiv und Intermediate Care. Ebenfalls war er maßgeblich an der Etablierung eines Stroke-Unit-Bereiches am Klinikum des Landkreises Erding beteiligt.

Sacher war als Abteilungsleiter und Pflegeleitung in der Klinik Dorfen unter anderem zuständig für die Notaufnahme, multimodale stationäre Schmerztherapie, die Gastroenterologie und Kardiologe. Zum Ausgleich für seinen sicher nicht immer einfachen Job geht er gerne Bergwandern und ist leidenschaftlicher Hobbyfotograf. - Henner Lüttecke

Auch interessant:

Meistgelesen

Auch in Dorfen erwacht der Frühling nur langsam
Auch in Dorfen erwacht der Frühling nur langsam
16 Millionen Euro für Klinik Erweiterung in Dorfen
16 Millionen Euro für Klinik Erweiterung in Dorfen
Aktion „Rehkitzrettung mittels Drohne“ in Taufkirchen/Vils
Aktion „Rehkitzrettung mittels Drohne“ in Taufkirchen/Vils

Kommentare