Verlosung

Vier Maß Bier und zwei Essen in der Taufkirchener Volksfesthalle zu gewinnen

+

Taufkirchen –Zu den wichtigsten Erfolgsgaranten eines jeden Volksfestes zählen das Essen und die Getränke. Und da stimmt die Mischung in Taufkirchen. Vom Grillhendl über den Almochsenbraten bis zum Schaschlikpfanderl reicht das Angebot in der Festhalle. Für die Gastronomie, Gemütlichkeit und ein tolles Rahmenprogramm sorgen die Wirtsleute: Die Familie Franz, Helmut und Manuela Jell betreibt die festlich geschmückte Festhalle, den überdachten, großen Biergarten, der 1.100 Gästen Platz bietet und sich bei warmen Temperaturen immer größter Beliebtheit erfreut, sowie die Bar-Hütt‘n, die später am Abend zum Treffpunkt wird. Der gut besuchte Mittagstisch ist täglich ab 12 Uhr, sonntags schon um 11 Uhr. 

Die Maß Volksfestbier kostet heuer 8,10 Euro. Braumeister Tom Drechsel hat es nach altem, bewährtem Rezept gebraut, wie er bei der Bierprobe verriet. Die Maß Spezi gibt es für 6,80, eine Halbe Spezi für 3,40 Euro. An der Schänke zapft Urgestein Peter Hauer das Bier. Die routinierten Bedienungen rund um ihre Chefin Rosmarie Grübl sind in Taufkirchen alt bekannte und beliebte Gesichter. Denn der Großteil von ihnen stammt aus der Gemeinde und der Region.
Abrocken mit den Partybands, Abtanzen auf den Bierbänken, Chillen im Biergarten Flirten im Bermuda-Dreieck. Das Taufkirchener Volksfest, sprich die Familie Jell, hat mit ihrem abwechslungsreichen Programm die Zeichen der Zeit vor vielen anderen erkannt und das Volksfest nahezu neu erfunden. Mit Bands wie „d‘Moosner“ haben sie es geschafft die jungen Generation zu absoluten Volksfestfans zu machen. Auch waren sie die ersten die ein Dirndl- und Burschenvereinstreffen vor drei Jahren ins Leben riefen, um der Jugend zu zeigen, wie wichtig sie ihnen sind. Franz Jell, selber Vater von vier Kindern, gibt auch nach wie vor jungen Bands aus der Region, die Chance einmal vor großem Publikum aufzutreten. Vor über 20 Jahren waren es „d‘Moosner“, vor drei Jahren „Tetrapack“ und heuer sind es „The Soundscape“, die die Festhalle erstmals rocken dürfen. Die traditionelle Blasmusik hat dennoch ihren Platz. An drei Abenden kann man die Buchbacher Blasmusik, die Blaskapelle Sepp Eibelsgruber oder die Vilsbiburger Blasmusik hören, mittags spielen an den Wochenenden die Holzlandblaskapelle oder Ledawix. In der Bar-Hütt‘n rocken wieder die „Perfect Fellows“, „Vintage“, oder „Handgmacht“ sowie DJ Dungl, ebenfalls allesamt aus der Region. til

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Xangphonics wiederholt sein Premierenkonzert in Inning
Xangphonics wiederholt sein Premierenkonzert in Inning
Kabarettist Wiggerl präsentiert neues Programm in Landersdorf
Kabarettist Wiggerl präsentiert neues Programm in Landersdorf
RUKA-Altpapier- und Altkleidersammlung in Dorfen und Oberdorfen
RUKA-Altpapier- und Altkleidersammlung in Dorfen und Oberdorfen
Haager Kinderferienprogramm
Haager Kinderferienprogramm

Kommentare