Umweltschutz der besonderen Art

Zwei Kaminkehrermeister aus der Gemeinde Taufkirchen haben erfolgreich am Umwelt- und Klimapakt Bayern teilgenommen

Bezirkskaminkehrermeister Jürgen Borkner mit Landrat Martin Bayerstorfer und Bezirkskaminkehrermeister Peter Bauer bei der Urkundenübergabe (v.l.)
+
Bezirkskaminkehrermeister Jürgen Borkner mit Landrat Martin Bayerstorfer und Bezirkskaminkehrermeister Peter Bauer bei der Urkundenübergabe (v.l.)

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft.

Erding – Landrat Martin Bayerstorfer überreichte zwei Bezirkskaminkehrermeistern eine Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme am „Umwelt- und Klimapakt Bayern“.

Der Meisterbetrieb von Peter Bauer beteiligt sich an dem Umwelt- und Klimapakt seit dem Jahr 2000 – ebenso wie der Meisterbetrieb von Bezirkskaminkehrermeister Jürgen Borkner. Beide verfügen über kompetentes Fachwissen und jahrelange Erfahrung. Sie sind Spezialisten und Ansprechpartner in Sachen Brandschutz, Klima- und Umweltschutz sowie Energieeinsparung. Vor Ort beraten sie ihre Kunden und setzen sich so für eine nachhaltige und umweltfreundliche Heimat ein.

„Ich freue mich sehr über Ihr freiwilliges Umweltengagement und Ihre Initiative am Umwelt- und Klimapakt. Damit nehmen Sie eine wichtige Vorbildfunktion ein, wenn es um so zentrale Themen wie Nachhaltigkeit, Umwelt- und Klimaschutz in unserem Landkreis geht“, betont Landrat Bayerstorfer.

Der Umwelt- und Klimapakt Bayern ist eine Vereinbarung zwischen der Bayerischen Staatsregierung und der bayerischen Wirtschaft. Übergeordnetes Ziel des Umweltpaktes ist die Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes in allen Bereichen, wie zum Beispiel Vermeidung von Emissionen, Energieeinsparung/Steigerung der Energieeffizienz und Klimaschutz, Abfallvermeidung, Wasser-, Abwasser- und Gewässerschutz, Gesundheitsschutz, Naturschutz und Bodenschutz. - Nicole Tietze/LRA ED

Auch interessant:

Meistgelesen

Mitglieder für BRK werben
Mitglieder für BRK werben
Der „Geschichtsboden“ in Vatersdorf bekommt Unterstützung
Der „Geschichtsboden“ in Vatersdorf bekommt Unterstützung

Kommentare