Auszeichnung

Zwölf neue Rettungsschwimmer in Haag

+
Die zwölf frischgebackenen Rettungsschwimmer. 

Zwölf junge Haager übten Kleiderschwimmen, den Fesselschleppgriff und vieles mehr, um Verunglückten zu helfen.

Haag – Im Rahmen eines Trainerlehrgangs bestanden zwölf motivierte Schwimmer des Schwimmvereins Haag die Prüfung zum Deutschen Rettungsschwimmabzeichen Silber. 

An drei Wochenenden wurden die Leistungsanforderungen trainiert, geübt und am Ende des Lehrgangs eine theoretische und praktische Prüfung abgelegt.

Ausbilderin Anika von Heymann aus Isen, selbst erfahrenes DLRG-Mitglied und aktive Masterschwimmerin, vermittelte ehrenamtlich den „Rettern von Morgen“ engagiert die verschiedenen Rettungsschwimmtechniken zum Transport und An-Land-Bringen eines Verunglückten, sowie Basis-Maßnahmen zur Wiederbelebung. 

Wie befreie ich mich aus Umklammerungen und Würgegriffen, welche Möglichkeiten habe ich, die verunglückte Person zu retten, wie beispielsweise den Kopfgriff, den Achselgriff oder den Fesselschleppgriff. 

Neben den Anforderungen des Streckentauchens von 25 Metern und Tieftauchens, ist vor allem das Schwimmen mit Kleidung für einen untrainierten Schwimmer nur schwer zu erfüllen. 300 Meter Kleiderschwimmen in höchstens zwölf Minuten musste jeder hinter sich bringen und anschließend sich seiner Kleider im Wasser entledigen. Für den theoretischen Unterricht trafen sich die Prüflinge im Haager Rathaus. 

Bürgermeisterin Sissi Schätz stellte einen ihrer Besprechungsräume zur Verfügung. Dort wurden wichtige Hinweise zur korrekten Einschätzung von Risiken und Gefahren am und im Wasser und dem Selbstschutz des Retters bei einer Rettung erlernt. 

Alle Schwimmer haben die theoretischen und praktischen Prüfungsleistungen erbracht und erhielten mit dem zusätzlichen Nachweis eines absolvierten Erste-Hilfe-Kurses das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber. Rettungsschwimmer können Leben retten. Aber richtig retten will gelernt sein. Carolin Schertler

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

3000 Euro gehen nach Vilsbiburg
3000 Euro gehen nach Vilsbiburg
Wintereinbruch in der Region
Wintereinbruch in der Region
Prokurist der Thomas Gruber KG für 50 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt
Prokurist der Thomas Gruber KG für 50 Jahre Betriebszugehörigkeit geehrt
„Rettet die Bienen“ - Dorfener gründen Aktionskreis
„Rettet die Bienen“ - Dorfener gründen Aktionskreis

Kommentare