Coronavirus

44 Fälle von Corona im Landkreis Ebersberg - 94 Schüler und 10 Lehrkräfte in Quarantäne

Die Graphik zeigt die Fälle von Corona in den jeweiligen Gemeinden des Landkreises Ebersberg
+
Die Graphik zeigt die Fälle von Corona in den jeweiligen Gemeinden

94 Schüler der Landwirtschaftsschule Ebersberg und insgesamt zehn Personen aus der Lehrerschaft der Grundschule Markt Schwaben und des Erziehungspersonals des Hortes „Storchennest“ sind in Markt Schwaben aktuell als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne. 

Eine Klasse der Landwirtschaftsschule in Ebersberg ist bis einschließlich 6. Oktober in Quarantäne. 94 Schüler und insgesamt zehn Personen aus der Lehrerschaft der Grundschule Markt Schwaben und des Erziehungspersonals des Hortes „Storchennest“ sind in Markt Schwaben aktuell als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne

Weil sich mit Beginn der kühleren Jahreszeit viele Aktivitäten wieder in die Innenräume verlagern, wird den AHA-Regeln – Abstandhalten, Handhygiene und Alltagsmaske – noch ein „L“ für „Lüften“ hinzugefügt. Derzeit steckten sich Menschen hauptsächlich im privaten Umfeld an, zum Beispiel auf Partys, bei Hochzeitsfeiern, Beerdigungen etc., wird RKI-Chef Lothar Wieler zitiert. Der regelmäßige Austausch der Raumluft ist eine wirksame Maßnahme der Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Innenräumen vorzubeugen. „AHA-L“ heißt also die aktuelle Hygieneregel. Am schnellsten erfolgt der Luftaustausch, wenn eine Querlüftung möglich ist oder wenn der Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen groß ist.

Eine Klasse der Landwirtschaftsschule in Ebersberg ist wegen eines Corona-Falles in ihren Reihen bis einschließlich 6. Oktober in Quarantäne. 94 Schüler und insgesamt zehn Personen aus der Lehrerschaft der Grundschule Markt Schwaben und des Erziehungspersonals des Hortes „Storchennest“ sind in Markt Schwaben aktuell als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne. Die nächste Sitzung des Corona-Krisenstabs ist für morgen Vormittag geplant. Dann werden auch wieder Angaben zum Diagnostikzentrum, zur Kreisklinik und zum Bürgertelefon zur Verfügung gestellt - Landratsamt Ebersberg (Stand Montag, 28. September)

Weil sich mit Beginn der kühleren Jahreszeit viele Aktivitäten wieder in die Innenräume verlagern, wird den AHA-Regeln – Abstandhalten, Handhygiene und Alltagsmaske – noch ein „L“ für „Lüften“ hinzugefügt. Derzeit steckten sich Menschen hauptsächlich im privaten Umfeld an, zum Beispiel auf Partys, bei Hochzeitsfeiern, Beerdigungen etc., wird RKI-Chef Lothar Wieler zitiert. Der regelmäßige Austausch der Raumluft ist eine wirksame Maßnahme der Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Innenräumen vorzubeugen. „AHA-L“ heißt also die aktuelle Hygieneregel. Am schnellsten erfolgt der Luftaustausch, wenn eine Querlüftung möglich ist oder wenn der Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen groß ist.

Eine Klasse der Landwirtschaftsschule in Ebersberg ist wegen eines Corona-Falles in ihren Reihen bis einschließlich 6. Oktober in Quarantäne. 94 Schüler und insgesamt zehn Personen aus der Lehrerschaft der Grundschule Markt Schwaben und des Erziehungspersonals des Hortes „Storchennest“ sind in Markt Schwaben aktuell als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne. Die nächste Sitzung des Corona-Krisenstabs ist für morgen Vormittag geplant. Dann werden auch wieder Angaben zum Diagnostikzentrum, zur Kreisklinik und zum Bürgertelefon zur Verfügung gestellt - Landratsamt Ebersberg (Stand Montag, 28. September)

Zurzeit gibt es 44 Fälle aus dem Landkreis Ebersberg, die mit Corona infiziert sind. Bisher sind im Landkreis insgesamt 753 Infektionen aufgetreten. 704 Erkrankte sind wieder gesund. Fünf sind leider verstorben. 415 Landkreisbewohner sind derzeit als sogenannte KP1 (Kontaktpersonen) unter Quarantäne und dürfen ihre Wohnungen nicht verlassen.

Mit jetzt 20.15 ist der Wert für die sogenannte 7-Tage-Inzidenz im Vergleich zu den Vortagen angestiegen. Er bleibt im Landkreis Ebersberg aber weiter deutlich unter der Signalmarke von 35. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

Weil sich mit Beginn der kühleren Jahreszeit viele Aktivitäten wieder in die Innenräume verlagern, wird den AHA-Regeln – Abstandhalten, Handhygiene und Alltagsmaske – noch ein „L“ für „Lüften“ hinzugefügt. Derzeit steckten sich Menschen hauptsächlich im privaten Umfeld an, zum Beispiel auf Partys, bei Hochzeitsfeiern, Beerdigungen etc., wird RKI-Chef Lothar Wieler zitiert. Der regelmäßige Austausch der Raumluft ist eine wirksame Maßnahme der Ausbreitung von SARS-CoV-2 in Innenräumen vorzubeugen. „AHA-L“ heißt also die aktuelle Hygieneregel. Am schnellsten erfolgt der Luftaustausch, wenn eine Querlüftung möglich ist oder wenn der Temperaturunterschied zwischen drinnen und draußen groß ist.

Eine Klasse der Landwirtschaftsschule in Ebersberg ist wegen eines Corona-Falles in ihren Reihen bis einschließlich 6. Oktober in Quarantäne. 94 Schüler und insgesamt zehn Personen aus der Lehrerschaft der Grundschule Markt Schwaben und des Erziehungspersonals des Hortes „Storchennest“ sind in Markt Schwaben aktuell als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne. Die nächste Sitzung des Corona-Krisenstabs ist für morgen Vormittag geplant. Dann werden auch wieder Angaben zum Diagnostikzentrum, zur Kreisklinik und zum Bürgertelefon zur Verfügung gestellt - Landratsamt Ebersberg (Stand Montag, 28. September)

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Capitol Grafing - Es geht wieder los
Capitol Grafing - Es geht wieder los

Kommentare