Neue Ortsumfahrung in Albaching

Albaching: Beschilderung sorgt für Verwirrung

+
Es gibt eine Beschilderung an der neuen Albachinger Ortsumgehung, aber, wie auch hier am Stettener Kreisel, ist diese noch verbesserungswürdig, da die größeren Routen und Ziele nicht angegeben sind.

Die neue Ortsumfahrung in Albaching wirkt - wohl aber nur bei ortskundigen Verkehrsteilnehmer. Deswegen fordern über hundert Albachinger eine besser Beschilderung der Strecke

Albaching – 118 Albachinger Bürger und Anwohner haben einen Antrag bei der Gemeinde eingereicht, in dem sie darum bitten, die Beschilderung der neuen Ortsumfahrung zu verbessern und zu ergänzen, damit „ortsunkundige Fahrer eine Orientierungshilfe bekommen“, wie es darin heißt. Damit soll vermieden werden, dass viele noch durch den Ort fahren. 

Der Gemeinderat beschäftigte sich damit. Ein Beschluss wurde nicht gefasst, allerdings erklärte Bürgermeister Franz Sanftl, er habe bereits vor der Unterschriftenaktion Kontakt mit dem Landratsamt wegen der Verbesserung der Beschilderung aufgenommen. Daraufhin habe er die Auskunft erhalten, dass das Amt diesbezüglich zuerst die Polizeiinspektion anhören wolle. Von der Verwaltung erging indes der Hinweis, dass für jegliche Beschilderung einer Kreisstraße grundsätzlich das Landratsamt zuständig sei.

Die neue Albachinger Ortsumgehung werde hauptsächlich von Pendlern und ortskundigen Fahrern gut angenommen und stelle daher durchaus eine Entlastung des Ortes vom Durchgangsverkehr dar, resümierten die Anwohner in ihrem Schreiben an die Gemeinde. „Problematisch stellt sich die Situation an starken Reiseverkehrswochenenden für Ausweichler der Verkehrsknotenpunkte München, mit Ziel Salzburg /Innsbruck und Nürnberg/Stuttgart dar“, wie es darin weiter heißt. Unverständlich sei auch, warum immer noch viele auswärtige LKW-Fahrer durch den Ort fahren. Diese würden von den Navigationsgeräten nach wie vor durch den Ort geleitet, oder kürzten damit den Bereich der Kreisstraße RO 41 aus Richtung B 304 Brandstätt/Forsting zur neuen Ortsumfahrung ab, so die Vermutung. Zudem gehe man aufgrund der Beschilderung von Hohenlinden kommend davon aus, dass es hier nach Wasserburg oder Haag gehe. 

Das Ziel des Verkehrs sei aber Rosenheim und die A8. In entgegengesetzter Richtung weise das Schild am Kreisverkehr nach Hohenlinden, aber das Ziel sei hier München und die A94. Bezüglich der Beschilderung wies Gemeinderat Helmut Maier auch darauf hin, dass das Flughafenzeichen mit aufgenommen werden sollte. kg

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Die Perchten sind unterwegs
Die Perchten sind unterwegs
Rauchwolken über Ebersberg
Rauchwolken über Ebersberg
Katharinas Ghana-Tagebuch
Katharinas Ghana-Tagebuch
Steinhöring: Robert Wagner kandidiert als Bürgermeister
Steinhöring: Robert Wagner kandidiert als Bürgermeister

Kommentare