Ganztagesklassen an Grafinger Mittelschule

Von der Ausnahme zur Regel

+
Helfende Hände. Ein Projekt der Ganztagesklasse ist es, sogenannte Schulsanitäter auszubilden. Sie sind zur Stelle, wenn es gilt, kleinere Wehwehchen zu verarzten

Am 11. September startet das neue Schuljahr. Die Grafinger Mittelschule will auch dann wieder unter Beweis stellen: Wir sind mehr als nur Unterricht. Ein festes Bestandteil dieses Mottos ist die Ganztagesklasse

Grafing – Im Jahr 2007 war es noch etwas Besonderes: In der Georg-Huber-Mittelschule startete die erste Ganztagesklasse. Die Schüler der 5. Klasse hatten montags bis donnerstags bis 15.30 Uhr Schule. Seitdem ist viel passiert - auch was die gesellschaftliche Akzeptanz und ja, auch Notwendigkeit, betrifft. Was vor elf Jahren noch die Ausnahme war, ist heute fester Bestandteil des Angebots der Georg-Huber Mittelschule. Aus diesem Grund feierte die Schule in diesem Jahr auch erstmals einen Ganztagsschultag.

Im Vordergrund stand dabei natürlich die Ganztagesklasse. Für Schüler bedeutet dies nicht, dass von 8 bis 15.30 Uhr pauken angesagt ist. Denn neben Mathe, Deutsch, Englisch und den anderen Fächern steht auch Studierzeit auf dem Stundenplan, wo Inhalte vertieft, Übungen gemacht und Fragen oder Schwierigkeiten beseitigt werden. Für die 5. und 6. Klassen werden Trommeln, LegoTechnik oder diverse Sportprogramme angeboten. 

Für Schüler der 7. Klasse kommt ein Sozialpraktikum hinzu: Hier heißt es dann zum Beispiel zurück in den Kindergarten. Jeden Mittwochnachmittag helfen die Schüler in einer Krippe, einem Kindergarten, der Mittagsbetreuung der Grundschule oder ähnlichen sozialen Einrichtungen. So können sie intensive Erfahrungen aus der Berufswelt erleben. Wie ich eine richtige Bewerbung schreibe, was in den Lebenslauf gehört und was nicht, wie ich mich am besten im Vorstellungsgespräch präsentiere wird für die Schüler der 8. Klasse im Bewerbungstraining geübt. 

Und im Abschlussjahr wird die Zeit intensiv genutzt, um die Schüler auf die Qualiprüfungen vorzubereiten. Beim gemeinsamen Essen und in der Mittagspause werden die Schüler von Petra Kohlen und ihrem Team betreut. Neben Tischmanieren sollen sich die Schüler auch entspannen oder austoben. Die Schulsozialarbeiterin Uli Wagner bietet verschiedene Workshops wie die richtige Hygiene im (Schul)alltag, Übungen für eine tolle Klassengemeinschaft oder auch Stunden mit ihrem Hund an oder organisiert externe Unterstützung. Sie ist auch die Ansprechpartnerin der Schulsanitäter. Schüler ab der 7. Klasse können hierzu eine Ausbildung machen. Die Schulsanitäter helfen bei Magenschmerzen und versorgen kleine oder größere Wunden. 

Auf dieses Projekt wurde selbst die Kindernachrichtensendung logo! aufmerksam und brachte einen Beitrag im Fernsehen. Für Wunden sorgten die Sanitäter am diesjährigen Ganztagsschultag allerdings selbst. Fleißig wurde Kunstblut gespritzt, Verbände gelegt und so mancher Besucher kam schwer verletzt aus dem Klassenzimmer. Am Ganztagsschultag führten die Schüler ihre Gäste, darunter auch Grafings Bürgermeisterin Angelika Obermayr und Schulamtsdirektorin Angela Sauter, durch ein abwechslungsreiches Programm. Dabei wurde der Wandel der Schule aufgezeigt, in einer Ausstellung konnte man sehen, dass Unterricht heute viel mehr ist als das klassische Bild „Lehrer steht vorn - die Schüler blicken ins Heft und schreiben.“ Das Konzept der Ganztagesklasse ergänzt den Bedarf immer mehr Eltern, die ihre Kinder auch am Nachmittag betreuen lassen müssen oder Unterstützung im schulischen Bereich brauchen. So wurde aus einer Ganztagssklasse an der Schule eine Ganztagsschule. Jede Klasse ist seit dem Schuljahr 2017/2018 eine Ganztagsklasse. Zum Wandel der Schule tragen auch die Lehrer der Georg Huber Mittelschule unter der Leitung von Susanne Böhm und Dagmar Hammer bei. Sie arbeitet ständig daran, ihr Schulprofil zu verbessern. So rückt immer mehr die Schulung von Methodenkompetenzen und das Training der sozialen Fähigkeiten in den Vordergrund.

Voller Elan blickt man nun in das kommende Schuljahr, in dem es wieder viele neue und spannende Projekte geben wird. Die Georg Huber Mittelschule wird wieder zeigen: Wir sind mehr als nur Unterricht. M. Becker

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Die Straußdorfer Veteranen haben geehrt
Die Straußdorfer Veteranen haben geehrt
„Wir sind noch meilenweit entfernt!“
„Wir sind noch meilenweit entfernt!“

Kommentare