Ehrenkreuz und Ehrenzeichen

Feuerwehrler geehrt

+
Landrat Robert Niedergesäß (l.) und Kreisbrandrat Andreas Heiß (r.) überreichten die Auszeichnungen des Landesfeuerwehrverbandes an (2.v.l) Christof Geßner, Christian Hoog sowie Sebastian und Bozena Michalak für besondere Verdienste um das Feuerlöschwesen.

Auszeichnung der Aktiven der Freiwilligen Feuerwehren

Ebersberg – Einmal im Jahr findet im „alten speicher“ die Würdigung der Aktiven der örtlichen Freiwilligen Feuerwehren statt. 67 Feuerwehrkameraden konnten Landrat Robert Niedergesäß und Kreisbrandrat Andreas Heiß das Feuerwehr-Ehrenzeichen samt Urkunde überreichen sowie die außergewöhnlichen Leistungen einzelner Personen mit Sonderehrungen würdigen. Alle waren anschließend zum Dankeschön-Essen eingeladen. 

Im Ranking der vertrauenswürdigsten Personen stehen die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehren ganz oben. Diesen Stand haben sich die ehrenamtlichen Helfer nicht nur mit ihrer Hilfsbereitschaft, sondern auch mit großem Aufwand für intensive Ausbildung und stetige Schulung erworben. Kreisbrandrat Andreas Heiß dankte den Aktiven, die mit gutem Beispiel vorangehen und forderte sie auf, ihr Wissen an jüngere weiterzugeben. Zur Feuerwehr zu gehen, heißt in Not geratenen Menschen zu helfen, ohne auf den eigenen Profit oder Vorteil zu achten. 

Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr erhielten 38 im Landkreis tätige Feuerwehrmänner. Das Feuerwehr-Ehrenzeichen in Gold für 40 Jahre aktiven Diensten erhielten 29 Aktive. Ihnen steht ebenso eine Woche kostenfreie Erholung in Bayrisch Gmain zu. Für seine außergewöhnlichen Leistungen, überragenden Einsatz und großes Wissen im Feuerlöschwesen erhielt Kreisbrandmeister Daniel Eisen das Bayerische Feuerwehr Ehrenkreuz in Silber. „Dem OB a.D.“ wie Heiß scherzhaft anmerkte, dem ehemaligen Ortsbeauftragten des THWs Herbert Hönig dankte Heiß für eine jahrzehntelange gute Zusammenarbeit sowie Unterstützung im Einsatz. Heiß ehrte Hönig mit der Bayerischen Feuerwehr-Ehrenmedaille. Zum Ehrenkreisbrandmeister wurde Sepp Gerg ernannt. Einen besonderen Dank sprach Andreas Heiß den Unternehmen aus, die nicht nur ihre Mitarbeiter für Einsätze der Freiwilligen Feuerwehren während der Arbeitszeit freistellen, sondern auch finanziell und ideell das Feuerlöschwesen unterstützen. ar

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Test der Elektrobusse im Landkreis - Hält der Akku?
Test der Elektrobusse im Landkreis - Hält der Akku?
EHC: Erster Test gegen die River Rats
EHC: Erster Test gegen die River Rats
Keine Chance für Fachärzte
Keine Chance für Fachärzte
Sporttheater Kirchseeon begeistert mit spektakulärer Show
Sporttheater Kirchseeon begeistert mit spektakulärer Show

Kommentare