Baldham: Neustart der Nachbarschaftshilfe

Lachende Kinder spielen
+
Gerade für Kinder ist Kontakt untereinander wichtig.

Endlich wieder spielen: Das Ressort Junge Familien der lokalen Nachbarschaftshilfe macht einen Neustart: ab sofort, treffen sich Mütter, Väter, Großeltern, Au-Pairs mit Babys und Kleinkindern wieder zum Spielen, Kennenlernen und Kontakte knüpfen

Baldham – „Ganz offen und bei schönem Wetter gern in unserem sommerlichen Garten in Baldham“, freut sich Ressortleiterin Anna Birnstiel auf das erste Zusammenkommen nach dem Lockdown. „Weil wir großen Nachholbedarf an ungezwungenem Spiel und sozialen Kinderkontakten sehen, laden wir Interessierte auch noch donnerstags zu uns ein.“ Eine Anmeldung ist indes erforderlich. Die kann unkompliziert online erledigt werden auf www.deine-nachbarschaftshilfe.de im Kursangebot. Die Teilnahme ist kostenlos.

„Wir wollen endlich wieder so wichtige menschliche Begegnungen ermöglichen“, erläutert Birnstiel. „Begegnungen von Babys mit anderen Babys, von Kleinkindern mit Gleichaltrigen und – auch immens wichtig – von jungen Eltern untereinander.“ Die Sozialpädagogin, Erzieherin und Mutter kennt die Nöte junger Familien aus dem Effeff. „Aus allem, was ich in den letzten Monaten wahrgenommen habe, spricht große Isolation und Verunsicherung“, berichtet Birnstiel. „Uns haben viele Anfragen zu Alltagsproblemen mit Babys und Kleinkindern erreicht. Mütter sorgen sich, ob ihre Kleinkinder, die entscheidende Monate nur zuhause verbracht haben, sozial kompatibel sind. Heißt: „Kann mein Kind überhaupt mit anderen freudig spielen, Spielzeug teilen, abgeben ohne zu schreien?“ Oder: „Wie reagiert wohl mein Baby, das bisher aus Sorge vor einer Infektion nicht einmal einen Supermarkteinkauf erlebt hat, auf eine Gruppe von Kindern und Erwachsenen?“ Wir wollen jungen Eltern jetzt gern unmittelbar zur Seite stehen.“

Letztlich soll der Offene Treff einen Rahmen bieten für ungezwungenen Austausch, für neue Kontakte, auch um Sorgen loszuwerden. „Man kann Probleme besprechen oder einfach nur spielen, plaudern, lachen und die Kinder bei ihren sicher lustigen Aktionen beobachten“, beschreibt auch Ressortleiterin Annabell Wegener die Idee und hofft, dass die Erwachsenen bei einem netten Plausch im Garten der Nachbarschaftshilfe so richtig entspannen können, während die Kleinen viel Spaß beim Spielen haben. Maximal sieben Familien, also sieben Erwachsene mit je einem bis zwei Kindern, können pro Gruppe am Offenen Treff teilnehmen. In einer Gruppe treffen sich Erwachsene und Kinder im Alter von einem bis drei Jahren. In der zweiten Gruppe kommen Teilnehmer mit Babys bis ein Jahr zusammen. Die Uhrzeiten alternieren: von 9 bis 10.30 Uhr und von 11 bis 12.30 Uhr. Mehr Information gibt es online auf www.deine-nachbarschaftshilfe.de - nbh

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Ebersberg
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Glonner Dorffest startet mit Bierprobe
Ebersberg
Glonner Dorffest startet mit Bierprobe
Glonner Dorffest startet mit Bierprobe
Theresa ist das Jubiläums-Madl
Ebersberg
Theresa ist das Jubiläums-Madl
Theresa ist das Jubiläums-Madl
Breites Bündnis gegen Bahnlärm
Ebersberg
Breites Bündnis gegen Bahnlärm
Breites Bündnis gegen Bahnlärm

Kommentare