+++ VOLKSFEST-MADL 2019 +++

Wir suchen das Ebersberger Volksfest-Madl 2019

Wir suchen das Ebersberger Volksfest-Madl 2019

Auch 2019 suchen wir zusammen mit unseren Sponsoren und Festwirt Martin Lohmeyer das Ebersberger Volksfest-Madl.
Wir suchen das Ebersberger Volksfest-Madl 2019

vhs bietet Diskussionsplattform

„Mein Europa“ – Ebersberger Dialog der Generationen

+
Für jede ihrer Abstimmungen müssen die Abgeordneten im europäischen Parlament Mehrheiten finden, zuvor meist Kompromisse schließen.

Bereits am Samstag, 16. März, bietet die vhs Grafing von 15 bis 18 Uhr im Klosterbauhof 1 eine Diskussionsplattform im Rahmen eines „World-Cafés“ zum Thema „Mein Europa“ – Ebersberger Dialog der Generationen.

Grafing – Mit der Europa-Wahl, heuer am 26. Mai, bestimmen die Bürger für die kommenden fünf Jahre die Europa-Abgeordneten aus ihrer Region für das Europäische Parlament; und somit das einzige direkt und demokratisch gewählte Organ der EU. Diese Europa-Abgeordneten entscheiden dann über europäische Gesetze und über den Haushalt der EU. Der direkte Weg zu seinem EU-Abgeordneten ist nicht weiter, als der Weg bis zu dessen lokalem Wahlkreis-Büro. 

Bereits am Samstag, 16. März, bietet die vhs grafing von 15 bis 18 Uhr im Klosterbauhof 1, Ebersberg, im Saal „Unterm First“, eine Diskussionsplattform im Rahmen eines „World-Cafés“ zum Thema „Mein Europa“ – Ebersberger Dialog der Generationen. 

Gefragt ist, was die Teilnehmer sich von der EU erwarten, welche Kompetenzen beispielsweise im Bereich der Verteidigung oder dem Finanzmanagement an eine Europäische Zentrale abgetreten werden kann. Die Teilnahme ist gebührenfrei, eine Anmeldung erwünscht. Detaillierte Fachkenntnisse werden nicht vorausgesetzt, denn mit Dr. Ute Hartenberger, der Landesgeschäftsführerin des überparteilichen Vereins Europa-Union Bayern, leitet eine EU-Expertin die Veranstaltung und ist gerne bereit Wissenslücken zu schließen. Auch werden mittels Film- und Informationsmaterials die Teilnehmer über Funktion– und Prozessabläufe in der EU informiert. 

Wichtig ist es Hartenberger und der vhs, dass sich die Bürger bewusst werden über EU-bedingte Vorteile im Alltag wie das EU-Roaming oder der Arbeitsplatzwechsel innerhalb der EU, aber auch in welchem Europa die Bürger leben wollen, ob sie bereit sind, sich Europa als Ganzes oder im vertraglich geregelten Nebeneinander der Nationen vorstellen können. Wie stellen sich junge Menschen ihre Zukunft in Europa vor und was will die ältere Generation auf alle Fälle bewahrt wissen, was sollte nicht sein. Was ist im Alltag gut geregelt, worum sollte man sich auf Europaebene besser vernetzen wie beispielsweise im Bahnverkehr. 

Zunächst werden die Teilnehmer zu fünft oder sechst an die verschiedene Thementische verteilt, so dass Jung und Alt in gemeinsamer Runde ihre jeweiligen Meinungen vortragen können. Jeder kann seine Meinung auch in Schriftform niederlegen. Am Ende werden diese anonym ausgewertet und dem Forum präsentiert. Jedem Tisch steht ein Moderator vor, der erklärend fungiert, Bedürfnisse und Anregungen der Bürger aufnimmt sowie auch bei Bedarf erhitzte Gemüter beruhigen kann. Nach einer knappen halben Stunde wechseln die Teilnehmer die Thementische und befassen sich dann unter einem anderen Aspekt mit dem Thema Europa. Dann darf sich dazu geäußert werden, ob die EU ein reiner Binnenmarkt sein soll, oder doch außenpolitisch mit einer Stimme auftreten kann. ar

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Uli Proske kandidiert für das Ebersberger Bürgermeisteramt
Uli Proske kandidiert für das Ebersberger Bürgermeisteramt
Zorneding setzt auf LED
Zorneding setzt auf LED
Gennaro Hördt bleibt beim EHC Klostersee
Gennaro Hördt bleibt beim EHC Klostersee
3. Integrationstheater im alten kino
3. Integrationstheater im alten kino

Kommentare