Neues Buch über das Herz von Parsdorf

Der Charly und seine Post

Karl Charly Müller mit seinem zweiten Buch über die Geschichte der Alte Post in Parsdorf
+
Charly Müller mit dem druckfrischen Buch über seine Wirtschaft.

Das Herz von Parsdorf am Leben erhalten: Ein neues Buch über die „Alte Post“ und ihre wechselvolle Geschichte ist jetzt erschienen. Der Autor: Karl „Charly“ Müller

Parsdorf – Die „Alte Post“ in Parsdorf ist so viel mehr als nur eine Wirtschaft: Sie diente schon als Rathaus und als Pfarrzentrum, war im 17. Jahrhundert Poststation, an der viele prominente Reisende Halt gemacht haben, im Jahr 1800 wurde hier der Waffenstillstand im Napoleonischen Krieg geschlossen und stets diente sie als Treffpunkt für Jung und Alt. Kurz: Sie ist das Herz von Parsdorf.

2016 kaufte Karl „Charly“ Müller zusammen mit seiner Familie das geschichtsträchtige Gebäude und sanierte es von Grund auf. Nebenbei fand er Zeit, die wechselvolle Geschichte zu dokumentieren. 2018, zur Wiedereröffnung der Wirtschaft, erschien sein erstes Buch über die „Alte Post“, rund zwei Jahre später gibt es nun eine Neuauflage, die nicht nur um vier neue Kapitel erweitert wurde, auch bestehende Kapitel wurden ergänzt, weil Müller seitdem noch viele weitere Details über die Geschichte des Wirtshauses in Erfahrung bringen konnte. In der aktualisierten Ausgabe berichtet er über die Wiedereröffnung, über den „Brandschutzkrimi“ und den holprigen Start mit dem damaligen Wirt. Auch der erste pandemiebedingte Lockdown im Frühjahr ist ein Thema. „Eigentlich hatten wir im Sommer gehofft, es geht wieder bergauf“, meint Müller, doch nun ist die Gaststätte wieder geschlossen, bietet aber Essen zum Mitnehmen an.

Seit Januar 2020 führt der junge Wirt Simon Matzner das Lokal und ist voller Tatendrang, Corona zum Trotz. Gemeinsam mit Müller tut er alles, um die traditionsreiche Wirtschaft am Leben zu halten, schließlich dürfte sie nun, wo es die Münchner Hundskugel nicht mehr gibt, die älteste noch existierende Wirtschaft in der Region sein, meint Müller. Das neue Buch mit vielen Abbildungen, Fotos und interessanten Texten ist zum Preis von 20 Euro an der Rathauspforte und direkt im Lokal erhältlich. Öffnungszeiten der „Alten Post“: täglich von 11.30 bis 14 Uhr und von 17.30 bis 20.30 Uhr. Außer dem Buch kann man dort auch Geschenkgutscheine erwerben. Beides eignet sich perfekt als Weihnachtsgeschenk. se

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare