Die aktuellen Corona-Zahlen im Landkreis Ebersberg

Landrat lobt Impfaktion in Egmating: „Das ist eine richtig gute Idee“

Ein symbolisierter Coronavirus in blau
+
Die Zahlen im Landkreis Ebersberg sind konstant hoch

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkrei liegt aktuell bei 605,2

Landkreis - Stand heute sind im Landkreis Ebersberg 113 Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Dies teilt das Landratsamt in einer Pressemitteilung mit. Eine Woche zuvor waren im Vergleich zum damaligen Vortag 162 neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 1.624 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf das Corona-Virus getestet. Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg zum Stand 1. Dezember 2021, 0 Uhr laut RKI bei 605,2.

Prozentual hat bei den Neuinfizierungen im Landkreis derzeit die Altersgruppe der 35- bis 59-Jährigen mit 37,56 Prozent den höchsten Anteil, gefolgt von den 15- bis 34-Jährigen mit 24,62 Prozent und den 5- bis 14-Jährigen mit 17,29 Prozent. In der Kreisklinik Ebersberg werden aktuell 33 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt. 29 kommen aus dem Landkreis. Auf der Intensivstation versorgt und beatmet werden acht Corona-Patienten. 16 der Patienten sind nicht geimpft, 17 schon. Zwei geimpfte Personen liegen auf der Intensivstation. Es gibt sechs Verdachtsfälle in der Klinik. 

Die Impfquote liegt aktuell bei 65,46 Prozent

Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 65,46 Prozent. Vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 64,12 Prozent der Landkreisbewohner. 16,69 Prozent haben eine Dritt-Impfung. Landrat Robert Niedergesäß: „Der leicht rückläufige Wert der 7-Tages-Inzidenz für unseren Landkreis lässt hoffen, dass die langsam etwas steigenden Impfzahlen schon Auswirkung zeigen. Auf diesem Weg müssen wir weitermachen. Ein sehr gutes Beispiel: Die Impfaktion am vergangenen Samstag in Egmating, bei der viele Akteure von Gemeinde, Vereinen, Ärzteschaft, Rettungsdienst, Impfzentrum etc. erfolgreich zusammengearbeitet haben. Impfen vor Ort als gemeinsame Aktion mit Aktiven in den Gemeinden, das ist eine richtig gute Idee. So wird Impfen zur gemeinsamen Sache einer örtlichen Gemeinschaft, genauso, wie es auch die gemeinsamen Feiern wären, die leider auch in diesem Jahr nicht in gewohnter Weise stattfinden können.“

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Ebersberg
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
100 Jahre SPD in Ebersberg
Ebersberg
100 Jahre SPD in Ebersberg
100 Jahre SPD in Ebersberg
Viele Spenden ermöglichen Weihnachtsmarkt
Ebersberg
Viele Spenden ermöglichen Weihnachtsmarkt
Viele Spenden ermöglichen Weihnachtsmarkt
Neue Pflegeplätze in Grafing
Ebersberg
Neue Pflegeplätze in Grafing
Neue Pflegeplätze in Grafing

Kommentare