Corona-Update

Kein Corona-Hotspot im Landkreis Ebersberg

+

Die Zahl der Corona-Infizierungen steigt weiter. Stand heute sind es 47. Die Fallentwicklung läuft jedoch dezentral, daher sind zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Maßnahmen notwendig

Region -  Stand heute liegt die Zahl der nachgewiesenen Fälle einer Infizierung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 im Landkreis Ebersberg bei 47. Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz ist weiter gestiegen und beträgt jetzt 34,47. Der Wert zeigt, wie viele Menschen sich bezogen auf 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

In der Kreisklinik werden im Moment zwei an Covid-19 erkrankte Patienten und fünf Verdachtsfälle behandelt. Der steigende Wert der 7-Tage-Inzidenz ist zu einem hohen Anteil auf Rückkehrer von Reisen insbesondere nach Südosteuropa zurückzuführen. Darüber, warum der Wert im Landkreis Ebersberg besonders hoch ist, lässt sich derzeit nur spekulieren. Eventuell spielt die Testpanne an den Grenzübergängen zu Österreich statistisch eine Rolle. Es gibt im Landkreis keinen Hotspot, auf den der Wert zurückzuführen wäre. Die Fallentwicklung verläuft dezentral. Das ist auch der Grund dafür, dass zum jetzigen Zeitpunkt keine weiteren Maßnahmen angezeigt sind. Allerdings wird der Corona-Krisenstab bereits am Montag wieder zusammenkommen und die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes sind am Wochenende in Rufbereitschaft.

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Fridays-For-Future Wie wichtig ist die Bewegung für den Klimaschutz?
Fridays-For-Future Wie wichtig ist die Bewegung für den Klimaschutz?
Trinkwasserverbund zwischen Grafing und Ebersberg steht
Trinkwasserverbund zwischen Grafing und Ebersberg steht
„Die Kirche könnte weltoffener sein“
„Die Kirche könnte weltoffener sein“

Kommentare