Informationen vom Landratsamt

Corona im Landkreis Ebersberg: Die 7-Tage-Inzidenz liegt jetzt bei 63,24

Corona-Balkendiagramm Ebersberg
+
Corona Stand 21. Oktober

Die Corona-Zahlen steigen wieder. Zum Stand Mittwoch, 21. Oktober, ist bei 112 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg eine Infizierung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen. Bisher sind im Landkreis insgesamt 963 Infektionen aufgetreten. 844 Erkrankte sind wieder gesund, sieben sind leider verstorben.

Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz ist wieder gestiegen und liegt nun bei 63.24, am Dienstag gab es leider 32 neue Fälle. Sie überschreitet den sogenannten Warnwert von 50. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

Maskenpflicht für Grundschüler aufgehoben

Landrat Robert Niedergesäß hat in Anlehnung an die Vorgehensweise in der Landeshauptstadt München die Maskenpflicht für Grundschüler aufgehoben, wenn sie an ihrem Platz sitzen. Zahlreiche Eltern aus dem Landkreis hatten sich ab dem Wochenende und insbesondere nach der Entscheidung der Landeshauptstadt in sehr großer Anzahl an Landrat und Landratsamt gewandt und ihren Unmut und ihre Sorgen kundgetan.

Die Grundschüler sind kein Schwerpunkt beim Infektionsgeschehen im Landkreis, daher nutzte Niedergesäß analog zu Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter eine Öffnungsklausel in der neuen bayerischen Infektionsschutzverordnung. Wenn allerdings eine Infektion auftritt, hat das u.U. zur Folge, dass die gesamte Klasse vorübergehend in Quarantäne muss. Das, so der Landrat, müsse all den vielen Eltern bewusst sein, die sich gegen die Maskenpflicht im Unterricht ausgesprochen haben und die nun auch ihre Dankbarkeit für die Entscheidung zum Ausdruck gebracht haben.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Helene Wild feierte in Zorneding ihren 95. Geburtstag
Helene Wild feierte in Zorneding ihren 95. Geburtstag

Kommentare