Das Landratsamt informiert

7-Tage-Inzidenz stabilisiert sich deutlich unter 100

Balkendiagramm über die lokalen Corona-Fälle im Landkreis Ebersberg
+
Das sind die Corona-Zahlen am 1. Februar

Die 7-Tage-Inzidenz entwickelt sich im Landkreis konstant nach unten.

Zum Stand Montag, 1. Februar, ist bei 299 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg eine Infizierung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen.Als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne befinden sich aktuell 292 Landkreisbewohner. Die zwei weiteren Todesfälle, die dem Gesundheitsamt seit vergangenem Freitag gemeldet wurden, haben die Geburtsjahrgänge 1932 und 1937.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg laut RKI Dashboard zum Stand 1. Februar, 0 Uhr bei 82,8. Auf der Basis der Zahlen des Gesundheitsamtes vom 31. Januar ergibt sich eine Inzidenz von 81,31. Er hat sich in den vergangenen Tagen deutlich unter 100 stabilisiert.

Unterdessen hat das Landesamt für Gesundheit bzw. die Regierung von Oberbayern zugesichert, dass ab dem kommenden Mittwoch dem Impfzentrum die Möglichkeit eingerichtet und freigeschaltet wird, sich Übersichtslisten anzeigen zu lassen von zur Impfung angemeldeten Landkreisbürgerinnen und –bürgern. Damit wird das Anmeldeverfahren über das Portal www.impfzentren.bayern transparenter und im Impfzentrum ist im Vorhinein bekannt, wer zu welchem Termin berechtigterweise zum Impfen kommt. Aus dem Impfzentrum kommt der Hinweis, dass dort trotz der Problematik mit den Anmeldungen alle zur Verfügung stehenden Impfdosen zum Einsatz gekommen sind. Bisher ist also kein Impfstoff verfallen.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Gymnasiasten zeigen Steinpapier-Projekt
Gymnasiasten zeigen Steinpapier-Projekt
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!

Kommentare