Corona-Virus

800 neue Impfdosen am Freitag

Impfdosis wird verabreicht
+
Ab kommenden Samstag wird vorrangig wieder in den Heimen geimpft

Ab kommenden Samstag kann wieder geimpft werden. Die Impfdosen werden vorrangig für die mobilen Teams in den Heimen verwendet

Zum Stand Dienstag, 5. Januar 2021 ist bei 340 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg eine Infizierung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen. Bisher sind im Landkreis insgesamt 3676 Infektionen aufgetreten. 3265 Erkrankte sind wieder gesund, 71 sind leider verstorben. Als Kontaktpersonen der Kategorie 1 sind derzeit 377 Landkreisbewohner in Quarantäne.

190,7 ist der Wert für die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Ebersberg, den das RKI Dashboard zum Stand 5. Januar, 0 Uhr zeigt. Auf der Basis der aktuellen Zahlen des Gesundheitsamtes ergibt sich eine Inzidenz von 185,55. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

In der Kreisklinik Ebersberg werden im Moment 20 Patienten mit einer Covid-19-Erkrankung behandelt, 17 davon aus dem Landkreis Ebersberg. Vier Patienten befinden sich auf der Intensivstation und drei von ihnen werden dort beatmet. Zudem gibt es in der Klinik 14 Verdachtsfälle.

Der Corona-Stand am 5. Januar 2021

Über das Diagnostikzentrum sind gestern 191 Menschen auf eine Corona-Infektion untersucht worden. Bei vorsorglichen Reihentestungen in Alten- und Pflegeheimen wurden weitere 320 Personen abgestrichen.

Laut Auskunft der Regierung kann der Landkreis Ebersberg am Freitag, dem 8. Januar mit einer neuen Lieferung von rund 500 Impfdosen rechnen, ab Samstag können dann Termine im Impfzentrum stattfinden, vorrangig werden die Impfdosen aber für die mobilen Teams in den Heimen eingesetzt.

Die Wertstoffhöfe sind auch während des Lockdowns geöffnet, um Christbäume entgegenzunehmen. Um dort größere Ansammlungen zu vermeiden, ist nach Rücksprache mit der Regierung von Oberbayern nun doch eine Abholung der Christbäume vom Grundstück möglich, nach dem dies noch im Dezember ausgeschlossen wurde. Ein Abholteam darf aus max. 5 Personen (primär aus 2 Haushalten) bestehen. Soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht eingehalten werden kann, ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Insoweit wird dringend das Tragen einer FFP2-Maske empfohlen. Im Falle von Unklarheiten wird um Abstimmung mit dem Gesundheitsamt des Landratsamts Ebersberg gebeten.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Autounfall: 26-Jähriger prallt gegen mehrere Bäume
Autounfall: 26-Jähriger prallt gegen mehrere Bäume
Torhüter Gräubig spielt Saison in Rostock zu Ende
Torhüter Gräubig spielt Saison in Rostock zu Ende

Kommentare