Corona-Update am 10. Februar 2021 für den Landkreis Ebersberg

2 weiter Corona-Tote - Wert bleibt unter 50

Corona-Virus: Aktuelle Informationen Mittwoch, 10. Februar 2021
+
Corona-Virus: Aktuelle Informationen Mittwoch, 10. Februar 2021

Zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infizierung sind dem Gesundheitsamt gemeldet worden. Die Geburtsjahrgänge: 1930 und 1934.

Zum Stand Mittwoch, 10. Februar 2021 ist bei 175 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg eine Infizierung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen. Bisher sind im Landkreis insgesamt 4613 Infektionen aufgetreten. 4289 Erkrankte gelten als geheilt, 149 sind leider verstorben.

Zwei weitere Todesfälle in Zusammenhang mit einer Corona-Infizierung aus den Monaten Januar und Februar sind dem Gesundheitsamt gemeldet worden. Die Geburtsjahrgänge: 1930 und 1934.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg laut RKI Dashboard zum Stand 10. Februar, 0 Uhr bei 45,9. Auf der Basis der Zahlen des Gesundheitsamtes vom 10. Februar ergibt sich eine Inzidenz von 47,26. Er bleibt einen weiteren Tag unter 50.

Seit über einem Monat werden im Landkreis Impfungen durchgeführt, wenn auch mangels Impfstoff längst nicht in dem Ausmaß wie das wünschenswert, möglich und nötig wäre. Für den Kreis der Berechtigten der unter 65-Jährigen in Priorität 1 hat das Impfzentrum heute 109 Termine vergeben. Auch in den nächsten Tagen können Berechtigte aus diesem Personenkreis Termine für eine Impfung mit dem Vakzin von Astra Zeneca vereinbaren und zwar unter der Nummer (08092) 86 31 40.

Das RKI weist auf seiner Homepage darauf hin, dass Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen und die AHA+A+L-Regeln weiter essentiell bleiben, also Abstand halten, Hygieneregeln beachten, Alltagsmaske tragen, Corona-Warn-App nutzen und Lüften. Die Pandemiebewältigung sei eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Entscheidend sei, dass sich alle daran beteiligten. lra

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Der Grafinger Faschingsbärenweg - ein voller Erfolg
Der Grafinger Faschingsbärenweg - ein voller Erfolg

Kommentare