Corona-Update für den Landkreis Ebersberg am 17. Januar 2021

Neuer Impfstoff für Freitag angekündigt

Corona-Update für den Landkreis Ebersberg am 17. Januar 2021
+
Corona-Update für den Landkreis Ebersberg am 17. Januar 2021

Für Freitag sind 600 Impfdosen von BioNTech angekündigt, 550 davon für Zweitimpfungen. Weitere 700 Impfdosen des Vakzins von Astra Zeneca sind angekündigt.

Landkreis - Zum Stand Mittwoch, 17. Februar 2021 sind zum Vortag 13 Neuinfektionen aufgetreten. Sieben Tage zuvor waren es 14 Neuinfektionen. Insgesamt ist aktuell bei 149 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg eine Infizierung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen. Bisher sind im Landkreis insgesamt 4651 Infektionen aufgetreten. 4346 Erkrankte gelten als geheilt, 156 sind leider verstorben. 182 Landkreisbewohner sind zurzeit als sogenannte Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg laut RKI Dashboard zum Stand 17. Februar, 0 Uhr bei 37,6. Auf der Basis der Zahlen des Gesundheitsamtes vom 16. Februar ergibt sich eine Inzidenz von 38,22. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

Heute morgen hatte die Kreisklinik Ebersberg 8 mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 infizierte Patienten, 4 davon aus dem Landkreis Ebersberg. Kein Patient liegt auf der Intensivstation, es gibt 10 Verdachtsfälle.

Dem Gesundheitsamt sind vier weitere in Zusammenhang mit einer Corona-Infizierung Verstorbene aus dem Landkreis gemeldet worden. Drei von ihnen haben Geburtsjahrgänge Anfang der Dreißigerjahre, eine Person Ende der Vierzigerjahre. Verstorben sind sie zwischen dem 3. Januar und dem 14. Februar 2021.

Für Freitag sind 600 Impfdosen von BioNTech angekündigt, 550 davon für Zweitimpfungen. Weitere 700 Impfdosen des Vakzins von Astra Zeneca sind angekündigt.

Aktuell können bestimmte Personengruppen Termine für eine Impfung mit dem Vakzin der Firma Astra Zeneca vereinbaren. Die Registrierung ist nach einer Information des bayerischen Gesundheitsministeriums über das Impfportal www.impfzentren.bayern derzeit noch nicht möglich. Im Landkreis können sich Berechtigte deshalb über die Nummer des Impfzentrums (08092) 863 140 für eine Impfung mit diesem Impfstoff anmelden.

Der Impfstoff von Astra Zeneca ist nach der Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) nur für Personen unter 65 Jahren einsetzbar. Die neue Corona-Impfverordnung unterscheidet deshalb in der höchsten und der hohen Priorisierungsgruppe jeweils zwischen den Personen über und unter 65 Jahren.

Wenn alle Personen unter 65 Jahre der höchsten Priorisierungsgruppe die Impfung erhalten haben, kommen die Impfberechtigen der nächsten Priorisierungsgruppe zum Zuge. Außerhalb der Impfzentren bieten sich für den Impfstoff von Astra Zeneca vor allem folgende Personengruppen mit höchster Priorität an: Beschäftigte der höchstpriorisierten Gruppen in Krankenhäusern, Hausärztinnen und Hausärzte, die Infektionssprechstunden abhalten oder in Alten- und Pflegeheimen tätig sind, Zahnärzte, HNO-Ärzte sowie Augenärzte einschließlich der jeweiligen medizinischen Fachangestellten, Bewohner und Personal von voll- und teilstationären Einrichtungen für Menschen mit Behinderung bzw. in ambulant betreuten Wohngemeinschaften bzw. betreuten Wohngruppen, mit jeweils einem medizinisch-pflegerischen Schwerpunkt, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ambulanter Pflegedienste, die regelmäßig ältere oder pflegebedürftige Menschen behandeln, betreuen oder pflegen, Rettungsdienste, die in Bereichen medizinischer Einrichtungen mit einem hohen oder erhöhten Expositionsrisiko in Bezug auf SARS-CoV-2 tätig sind.

In der nachfolgenden Gruppe der Personen mit hoher Priorität sind vor allem Ärztinnen und Ärzte oder Beschäftigte in Gesundheitsfachberufen mit regelmäßigem Patientenkontakt berechtigt, sowie das Personal der Blutspendedienste oder die Beschäftigten in SARS-CoV-2-Testzentren. In Paragraph 3 der Corona-Impfverordnung sind weitere Personengruppen aufgeführt. Auch sie kommen für eine Impfung mit dem Impfstoff von Astra Zeneca in Betracht.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Wiederaufforstung nach dem Borkenkäfer
Wiederaufforstung nach dem Borkenkäfer
Schwarzbauten erreichen die Legalität
Schwarzbauten erreichen die Legalität

Kommentare