Corona-Update für den Landkreis Ebersberg am 4. Juni 2021

Weitere Lockerungen ab kommenden Montag

Corona-Update für den Landkreis Ebersberg am 4. Juni 2021
+
Corona-Update für den Landkreis Ebersberg am 4. Juni 2021

Ab Montag dürfen sich 10 Personen treffen, die Anzahl der Haushalte spielt dabei keine Rolle mehr. 

Landkreis Ebersberg - Am Freitag, 4. Juni 2021, Stand 8.00 Uhr sind im Landkreis acht Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet. Eine Woche zuvor sind im Vergleich zum damaligen Vortag sieben neue Infektionsfälle aufgetreten. Insgesamt sind aktuell 100 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg positiv auf Corona getestet. Bisher wurden hier 6.300 Bürgerinnen und Bürger nachweislich positiv mit einem PCR-Test getestet. 6.022 gelten als geheilt, 178 sind leider verstorben. 133 Landkreisbewohner sind derzeit in Quarantäne, weil sie entsprechenden Kontakt zu einer infizierten Person hatten.

Der Wert für die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Ebersberg laut RKI Dashboard zum Stand 4. Juni 2021, 0 Uhr bei 23,7. Auf der Basis der Zahlen des Gesundheitsamtes vom 4. Juni, 8.00 Uhr ergibt sich eine Inzidenz von 22,24. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

63.127 Menschen haben im Landkreis Ebersberg eine Erstimpfung erhalten. 22.514 Impfungen davon haben Hausärzte vorgenommen. 695 wurden in der Kreisklinik geimpft. 7.590 der Geimpften sind über achtzig Jahre alt. Bereits zum zweiten Mal geimpft sind 28.102 Landkreisbürgerinnen und –bürger. 6.769 von ihnen sind achtzig Jahre und älter. 5.039 Zweitimpfungen erfolgten in Hausarztpraxen, 578 in der Kreisklinik. Der Landkreis Ebersberg hat jetzt eine Impfquote von 43,87 Prozent. Bereits vollständig geimpft mit Erst- und Zweitimpfung sind 19,53 Prozent der Landkreisbewohner.

Am kommenden Montag tritt die Neufassung der Coronavirus-Impfverordnung in Kraft. Hauptsächliche Neuerungen sind die Einbindung der Betriebsärzte und die Aufhebung der Impfpriorisierung. Das Impfzentrum Ebersberg wird jedoch zunächst an der Priorisierung festhalten. Aufgrund der geringen Impfstofflieferungen der letzten Wochen, warten im Landkreis Ebersberg derzeit noch rund 14.000 Impfwillige der Prio 3 auf einen Impftermin.

Mit der 13. Auflage der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmen-verordnung und der Aufhebung des Katastrophenfalls ab 07.06.2021 ergeben sich auch für den Landkreis Ebersberg weitere Lockerungen.

Ab Montag dürfen sich 10 Personen treffen, die Anzahl der Haushalte spielt dabei keine Rolle mehr. Veranstaltungen privater Art, wie z.B. Geburtstagsfeiern oder Hochzeiten sowie Veranstaltungen von Vereinen sind wieder gestattet. Im Außenbereich dürfen sich bis zu 100 Personen

zusammenfinden, innen nun 50. Eine Testpflicht gibt es dabei nicht. Geimpfte und Genesene zählen nicht dazu.

In den Schulen findet Präsenzunterricht mit medizinischer Maske statt. Für den Sportunterricht gilt die Maskenpflicht hingegen nicht mehr. Die Testpflicht für die Teilnahme am Präsenzunterricht bleibt weiterhin bestehen.

Kindertagesstätten können wieder regulär öffnen.

Gastronomische Betriebe dürfen ab Montag auch innen öffnen. Die bisher geltende Sperrstunde um 22 Uhr wird auf 24 Uhr verschoben.

Kulturveranstaltungen dürfen nun mit bis zu 500 Zuschauern im Außenbereich stattfinden.

Das Singen in Gottesdiensten ist mit Maske zukünftig wieder erlaubt. Ebenso dürfen nun Laienorchester wieder ohne Teilnehmerbeschränkung proben.

Sportveranstaltungen dürfen zukünftig, mit entsprechendem Hygienekonzept, mit bis zu 500 Zuschauern stattfinden. Gruppen- und Mannschaftssport ist ebenfalls ohne Teilnehmerbeschränkung erlaubt.

Die aktuellen Regelungen im Landkreis Ebersberg kann man unter www.lra-ebe.de in der Rubrik „7-Tage-Inzidenz“ finden.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Tierquälerei in Kichseeon – Zeugenaufruf
Ebersberg
Tierquälerei in Kichseeon – Zeugenaufruf
Tierquälerei in Kichseeon – Zeugenaufruf
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Ebersberg
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Brettlbühne Vaterstetten hilft Parsdorfer Familie
Ebersberg
Brettlbühne Vaterstetten hilft Parsdorfer Familie
Brettlbühne Vaterstetten hilft Parsdorfer Familie
Die Naturindianer Vaterstetten wollen  einen Hort einrichten - natürlich im Bauwagen
Ebersberg
Die Naturindianer Vaterstetten wollen  einen Hort einrichten - …
Die Naturindianer Vaterstetten wollen  einen Hort einrichten - natürlich im Bauwagen

Kommentare