Das Landratsamt Ebersberg informiert

Corona-Update im Landkreis Ebersberg

Balkendiagramm Corona-Virus Landkreis Ebersberg 30.10.2020
+
Die aktuellen Zahlen zum Corona-Virus aus dem Landkreis Ebersberg

Aktuell sind über 1.500 Landkreisbewohner in Quarantäne. Die 7-Tage-Inzidenz steigt weiter

Zum Stand Freitag, 30. Oktober, ist bei 226 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg eine Infizierung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen. Bisher sind im Landkreis insgesamt 1191 Infektionen aufgetreten. 957 Erkrankte sind wieder gesund, acht sind leider verstorben. Als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne sind derzeit 1.523 Landkreisbewohner.

132.04 ist die 7-Tage-Inzidenz zum Stand gestern, 29. Oktober, um 16 Uhr. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben.

Über das Diagnostikzentrum sind gestern 676 Menschen auf eine Corona-Infektion untersucht worden.

Am Bürgertelefon (08092) 823 680 haben sich gestern 250 Anrufer beraten lassen. Die Nummer der Hotline für Gewerbebetriebe und Unternehmen (08092) 823 685 haben 41 Ratsuchende gewählt.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat in einer Pressemitteilung an Eltern und Kinder appelliert in diesem Jahr an Halloween, also morgen, Samstag, darauf zu verzichten, von Haus zu Haus zu gehen und Süßigkeiten einzufordern. Das gelte auch für Gruselpartys im privaten Rahmen. „Besonders mit Blick auf die Infektionsgefahr für ältere Leute bitte ich sehr darum diesen Spaß in diesem Jahr ausnahmsweise bleiben zu lassen“, so der Minister.

Da der Inzidenzwert im Landkreis Ebersberg immer noch deutlich über 100 liegt, gilt ohnehin weiter die Regelung, dass sich im öffentlichen Raum maximal fünf Personen oder zwei Hausstände treffen dürfen.

Es gilt eine Maskenpflicht, wo Menschen dicht und länger zusammen sind, zum Beispiel in öffentlichen Gebäuden, Arbeitsstätten, Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten. Ab 21 Uhr gelten eine Sperrstunde, Alkoholverkaufsverbot an Tankstellen und ein Alkolholverbot auf öffentlichen Plätzen.

Das Feiern auf öffentlichen Plätzen ist nach der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmeverordnung generell und inzidenzunabhängig nicht erlaubt.

Weitere Informationen dazu findet man auf der Homepage des Gesundheitsministeriums unter https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Beobachten, erforschen, experimentieren
Beobachten, erforschen, experimentieren
Wiederaufforstung nach dem Borkenkäfer
Wiederaufforstung nach dem Borkenkäfer
„Überdurchschnittlich engagiert“
„Überdurchschnittlich engagiert“

Kommentare