Corona-Virus

Landratsamt Ebersberg fährt Dienstbetrieb zurück

+

Die Mitarbeiter des Landratsamtes werden verstärkt in krisenrelevanten Bereichen eingesetzt. Die Kapazitäten im Gesundheitsamt sollen ausgeweitet werden

Landkreis - Im Landkreis Ebersberg waren - Stand Montag - 28 Landkreisbürger positiv auf das Corona-Virus getestet. Über 120 befinden sich als Kontaktpersonen in verpflichtender Quarantäne.   Im Landratsamt wird der normale Dienstbetrieb, wo das möglich ist, zurückgefahren. 

Die Mitarbeiter werden in krisenrelevanten Bereichen eingesetzt.   Das Landratsamt wird für den Publikumsverkehr stark eingeschränkt. Wer dort etwas erledigen möchte, sollte vorher anrufen oder sein Anliegen per E-Mail mitteilen.   Bei der Hotline des Gesundheitsamtes sind allein am vergangenen Samstag und Sonntag fast 200 Anrufe eingegangen. 

Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen unterstützen ihre Kollegen von der Gesundheitsbehörde.   Im Diagnostikzentrum werden derzeit die positiv Getesteten und die engsten Kontaktpersonen untersucht, um die sich das Gesundheitsamt kümmert. D.h. es werden Abstriche bzw. Sputum genommen. Die Kapazitäten dort sollen so schnell wie möglich ausgeweitet werden. Weiterhin ein Problem sind die Materialien, die für diese Untersuchungen benötigt werden. Hier erhofft man sich Verbesserungen durch den heute für ganz Bayern von Ministerpräsident Markus Söder ausgerufenen Katastrophenfall.  

 Landrat Robert Niedergesäß: „Dass der Katastrophenfall bayernweit ausgerufen worden ist, bringt viele Vorteile für die Krisen-Arbeit vor Ort. Wenn sich alle an die angeordneten Vorgaben halten, werden wir hoffentlich die Pandemie verlangsamen können.“

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Aktuelle Zahlen aus dem Landkreis zum Corona Virus
Aktuelle Zahlen aus dem Landkreis zum Corona Virus
Postzustellung bleibt gesichert
Postzustellung bleibt gesichert
"Besonders Feuerwehrler sollten Sozialkontakte vermeiden"
"Besonders Feuerwehrler sollten Sozialkontakte vermeiden"
Hilfskrankenhaus mit 105 Betten in Ebersberger Dreifachturnhalle
Hilfskrankenhaus mit 105 Betten in Ebersberger Dreifachturnhalle

Kommentare