Das Landratsamt informiert

Landkreis Ebersberg knapp unter 200-Marke

Mensch im Laborkittel mit Blutkanüle in der Hand
+
Die Zahl der Corona-Infizierten in Ebersberg bleibt aktuell konstant

In der Statistik der Todesfälle sind im Vergleich zu gestern sieben weitere Verstorbene anzuführen. Ab heute gilt der Katastrophenfall

Zum Stand Mittwoch, 9. Dezember , ist bei 401 Menschen aus dem Landkreis Ebersberg eine Infizierung mit dem Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen. Bisher sind im Landkreis insgesamt 2634 Infektionen aufgetreten. 2193 Erkrankte gelten als geheilt, 40 sind leider verstorben. 1057 Landkreisbewohner sind derzeit als Kontaktpersonen der Kategorie 1 in Quarantäne.

In der Statistik der Todesfälle für den Landkreis sind im Vergleich zu gestern sieben weitere Verstorbene aufgeführt. Zu den Altersgruppen, denen sie angehörten, liegen im Gesundheitsamt derzeit noch keine Informationen vor.

Corona-Balkendiagramm vom 9. Dezember 2020

Als 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Ebersberg zeigt das RKI Dashboard zum Stand 9. Dezember, 0 Uhr 193.5. Der Wert gibt an, wie viele Menschen sich bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen neu mit dem Corona-Virus infiziert haben. Auf der Basis der aktuellen Zahlen des Gesundheitsamtes ergibt sich eine Inzidenz von 193.89.

Ab heute gilt bayernweit der Katastrophenfall. Das nächste Treffen des Krisenstabs für den Landkreis Ebersberg ist für morgen im Landratsamt geplant.

Auch interessant:

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Kooperation für Endoprothetikzentrum
Kooperation für Endoprothetikzentrum

Kommentare