DAV-Winterprogramm

Der Winter kann los gehen

+
Weiße Einsamkeit: Mitglieder des DAV auf einer Gletschertour.

Moderne Lawinenkunde, Schneeschuhtouren, Wüstenlandschaften. Das Januar-Programm der DAV-Sektion Grafing-Ebersberg

Ebersberg/Grafibng – Bei der DAV-Sektion Ebersberg-Grafing geht es los mit dem Skiwinter. Nachdem endlich in den Bergen Schnee liegt, beginnt der Winter erst mal mit Theorie, nämlich moderne Lawinenkunde. Marcus Rau lädt für den Donnerstag, 12. Januar, um 20 Uhr in das Kiermeierhaus. Im Vortragsraum gibt es Lawinenkunde sowohl für Anfänger als auch für alte Hasen, die ihr Wissen auffrischen wollen. 

Am Samstag, 14. Januar, geht es auch gleich in die Kitzbühler Alpen. Schöne Abfahrten locken vom Sonnenjoch und Niederjochkogel (2.292 Meter). Sollte auch im Flachland Schnee liegen, treffen sich die Daheimgebliebenen am gleichen Samstag zur Langlauftour nach Steinhörung zum Ramslwirt. Treffpunkt ist auf jeden Fall um 13 Uhr an der Dreifachturnhalle. Liegt zu wenig Schnee, wird gewandert, wie die letzten Jahre. Eine Woche später, am Samstag, 21.Januar, lädt Edi Kasper zur Schneeschuhtour in die Bayerischen Voralpen. Am Mittwoch, 25. Januar, führt Toni Weilhammer Anfänger wie alte Hasen auf das Brechhorn (2.032 Meter) in den Kitzbühler Alpen. Am letzten Wochenende im Januar stehen noch zwei Skitouren auf dem Programm: Am Samstag, 28. Janaur, führt Marcus Rau auf den Rosskopf (1.580 Meter) im Mangfallgebirge und am Sonntag, 29. Januar, geht es auf den Lämpersberg (2.202 Meter) in den Kitzbühler Alpen.

Anmeldungen sind für alle Touren erforderlich

Zu allen Touren ist eine Anmeldung im Sektionsbüro, Grafing, Rathausgasse 1a, notwendig. Kontakt: Tel. (0 80 92) 68 78, donnerstags von 19.30 bis 21. Uhr. Das gesamte Winterprogramm kann im Internet unter www.alpenverein-grafing.de nachgelesen werden. Zudem werden im Januar zwei Film- und Vortragsabende angeboten. Am 19. Januar berichtet Marcus Rau von einem sensationellen Hattrick im Mai vergangenen Jahres. Mit seinem Sohn Max hat er den höchsten Berg Österreichs, den Großklockner (3.798 Meter), den höchsten Berg der Alpen, den Mont Blanc (4.810), und den höchsten Berg Europas, den Elbrus (5.642) befahren und bestiegen. Hieraus ist eine sehenswerte Multimedia-Show entstanden. Am 29.Januar zeigt Dr. Jürgen Bochynek faszinierende Fotos von den Wüstenlandschaften auf der Halbinsel Baja California, auf Mexikos Wüstenzipfel. Die schmale Halbinsel ist 1.200 Kilometer lang und verfügt über eine einzigartige Tier- und Pflanzenwelt. Die beiden Vorträge finden jeweils um 20 Uhr im Kiermeierhaus statt. oha

Auch interessant:

Meistgelesen

Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bauchwand- und Leistenbrüche nicht unterschätzen!
Bürgerbegehren für eine neue Grafinger Stadthalle?
Bürgerbegehren für eine neue Grafinger Stadthalle?

Kommentare