Aus dem Pfaffinger Gemeinderat

Pflaster in Bewegung

+
Der Dorfplatz in Pfaffing: So lassen oder mit Granitzeilen stabilisieren?

Der Dorfplatz in Pfaffing beschäftigt erneut den Gemeinderat. Denn: Das Pflaster bewegt sich und es entstehen gefährliche Kanten

Pfaffing – Erst im März setzte sich der Pfaffinger Gemeinderat mit einer Lösung für den Dorfplatz auseinander – und jetzt stand das Thema bereits wieder auf der Agenda. Denn das Pflaster bewegt sich derart, dass aufstehende Kanten eine Gefahr darstellen könnten. Das Pflaster auf dem Dorfplatz wird von Autos und Lastwagen, die dort rangieren, so in Anspruch genommen, das es sich bewegt. Reparaturen, erklärte Bürgermeister Lorenz Ostermaier (FWF), hätten bisher wenig geholfen, auch weil Sand in den Fugen des 16 Jahre alten Pflasters stets nachrutsche. 

Deshalb sollten Zeilen aus Granit in festen Abständen für mehr Stabilität sorgen. Entspricht deren Anordnung einem ansprechenden geometrischen Muster, seien aber wieder einzelne Steine zu schneiden, womit sie weniger stabil liegen. Andernfalls sind nur gerade Linien aus Granit möglich, was vielen Räten aber nicht gefällt. Solch eine Variante lag mit Laufrichtung parallel zur Hauptstraße nun vor, wobei sich die Streifen an der Brunnenform ausrichten. Einer Schätzung zufolge sollte das 37.000 Euro kosten. Möglich wäre dazu eine optische Einfassung des Kriegerdenkmals und eine Stromanschluss für Veranstaltungen auf diesem Platz. 

Gemeinderat Anton Bierwirth (FWFR) war dagegen, denn der Platz schaue so, wie er sei, gut aus. Seiner Meinung nach sollte man das Problem mit mehrmaligem Sandaufschütten in den Griff bekommen. Auch Martin Wieser (FWFR) sprach sich gegen ein neues Verlegen aus und Josef Niedermeier (FWF) war mit der Reparaturvariante ebenfalls „nicht glücklich.“ Christian Rosenauer (ÜWG) vermutete, dass mit der neuen Verlegevariante selbst in Zukunft „keine Ruhe“ einkehre. Zweiter Bürgermeister Tobias Forstner (ÜWG) stellte den Granit in Frage, „das Pflaster könnte man doch auch als Streifenfundament betonieren“. Der Rat entschloss sich dazu, weitere Erkundigungen einzuholen. kg

Quelle: Anzeigenzeitungsverlag

Auch interessant:

Meistgelesen

Fridays-For-Future Wie wichtig ist die Bewegung für den Klimaschutz?
Fridays-For-Future Wie wichtig ist die Bewegung für den Klimaschutz?
EHC Klostersee: Eiszeit
EHC Klostersee: Eiszeit
Keine Chance für Fachärzte
Keine Chance für Fachärzte
Sporttheater Kirchseeon begeistert mit spektakulärer Show
Sporttheater Kirchseeon begeistert mit spektakulärer Show

Kommentare