1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

EHC Klostersee: Der Meistertrainer bleibt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

EHC Klostersee Trainer Dominik Quinlan mit Mannschaft
Trainer Dominik Quinlan (inmitten der Mannschaft), der beim EHC Klostersee verlängert hat. © EHC

Nach einer von vorne bis hinten unglaublich verlaufenen Eishockey-Saison 2021/22 mit dem Gewinn der Bayerischen Meisterschaft steckt man beim EHC Klostersee bereits voll in den Planungen für die nächste Spielrunde. 

Grafing – Ob die Grafinger als Bayernliga-Titelträger das Aufstiegsrecht in die Oberliga Süd wahrnehmen, wird sich wohl innerhalb der nächsten ein bis zwei Wochen entscheiden. Die Tendenz gehe in diese Richtung, aber man müsse im Vorfeld noch einige wichtige Hausaufgaben erledigen, war von den Verantwortlichen auf der Saisonabschluss- und Meisterfeier zu hören gewesen.

Unabhängig davon wird parallel bereits am Kader gebastelt. Eine der allerwichtigsten Personalien bei den Rot-Weißen in trockenen Tüchern. Headcoach Dominik Quinlan wird bei seinem Heimatverein weiterhin hauptverantwortlich an der Bande stehen. Bei den Klosterseern ist man happy, die erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzen zu können, wie Präsident Sascha Kaefer erklärte: „Dominik ist der perfekte Trainer für den EHC. Er ist hier aufgewachsen und im Verein zunächst als Spieler groß geworden und hat sich trotz seines jungen Alters auch als Chef an der Bande etabliert. Er kennt die Möglichkeiten hier und hat zusammen mit seinem Team das Optimale herausgeholt.“

Der 33 Jahre junge Dominik Quinlan, den eine schwere Verletzung zum frühen Ende der aktiven Laufbahn zwang, steht vor seinem schon achten Saison als Trainer. „Ich kann selbst kaum glauben, wie lange ich diesen Job nun schon mache.

Der EHC Klostersee ist mein Heimat- und auch absoluter Herzensverein und es macht nach wie vor einen Riesenspaß“, betonte Quinlan. Er verspüre noch keinerlei Abnutzungserscheinungen und sprühe noch immer vor Ehrgeiz.

tim

Auch interessant

Kommentare