1. meine-anzeigenzeitung
  2. Lokales
  3. Ebersberg

David gegen Goliath

Erstellt:

Von: Christian Schäfer

Kommentare

EHC Klostersee Höchstadt Alligators
Achtbare Leistung, null Punkte. Lynnden Pastachak (l.) und Fabian Zick vor dem Tor der Höchstadt Alligators © EHC

Am Freitag findet in Grafing ein Saisonhighlight des EHC Klostersee statt. Denn dann ist Derby-Zeit. Zu Gast sind die Starbulls Rosenheim

Grafing – Achtbare Heim- und deutliche Auswärtsniederlage. Nach dem achtbaren 2:4 gegen den Tabellendritten aus Höchstadt musste sich der EHC Klostersee bei den Tölzer Löwen klar mit 1:7 geschlagen geben.

„Wir haben nicht das aufs Eis gebracht, was wir uns vorgenommen hatten“, erklärte Bernd Rische nach seinem ersten Spiel in Verantwortung an der Bande. Headcoach Dominik Quinlan hatte nach einer Spieldauerdisziplinarstrafe zwei Tage davor gesperrt auf der Tribüne Platz nehmen und von dort aus zusehen müssen, wie man vier Tore in eigenen Unterzahl und zwei weitere in Entstehung bei Vier gegen Fünf schlucken musste. Gegen die Alligators aus Höchstadt legten die Rot-Weißen ein richtig gutes erstes Drittel und starke zehn Minuten am Ende hin – zu wenig, um gegen ein Top-Team der Oberliga Süd etwas zu holen.

Großes Derby in der Wildbräu-Arena

Am Freitagabend steigt in der Wildbräu-Arena das große Derby der EHCler gegen die Starbulls Rosenheim (20 Uhr) vor wohl ausverkauftem Haus. Beim Kampf David gegen Goliath – der EHC wartet noch auf seinen ersten Sieg und steht dem Tabellenzweiten mit einem dem Vernehmen nach auf über drei Millionen Euro aufgepumpten Etat gegenüber – wollen es die Klosterseer dem Favoriten so schwer wie möglich machen. Am Sonntag gastiert man ab 18 Uhr beim EV Füssen, dem man im Hinspiel einen Punkt abknöpfen konnte.

Auch interessant

Kommentare